Willkommen beim Skiclub Sasbach e.V.

Wilkommen beim Skiclub Sasbach e.V.

MTB Rennen Hausach - 07.04.2018

Bereits die Ski mit dem Mountainbike getauscht hat Felix Kurz, der am vergangenen Wochenende beim ersten Rennen der Schwarzwälder Kids-Cup-Serie am Start stand. Auf dem traditionell technisch anspruchsvollen Rundkurs gelang ihm ein Traumstart aus dem Mittelfeld der ausgelosten Aufstellung heraus und er konnte sich bereits in der ersten Runde der traillastigen Strecke auf den 2. Platz vorarbeiten. Diesen gab er bis ins Ziel nicht mehr ab und durfte sich über den Silberrang freuen.

 

Podestplätze zum Saisonabschluss – 24./25.03.2018

Bei Kaiserwetter und besten Schneebedingungen fanden die alpinen Abschlussrennen des Skiverbandes Schwarzwald am Seebuck statt. Jonas Schoch konnte beim Slalom nochmals mit einem zweiten Platz glänzen. Eine ihrer besten Saisonleistungen zeigte Jana Schoch im ersten Slalomdurchgang. Nach einem Fahrfehler im zweiten Lauf musste sie aber zurücksteigen und sich letztlich mit Rang 22 begnügen. Besser lief es beim Parallelslalom, bei dem sie in der Klasse U14 auf Rang 10 ins Ziel einfuhr. Jonas erreichte beim Parallelwettbewerb mit Rang drei in der Qualifikation erneut einen Podestplatz. In den anschließenden KO-Runden steigerte er sich kontinuierlich und konnte erst im Finale von Marco Behringer (SC Fischbach) gestoppt werden.

 

Deutsche Schülermeisterschaften – 16. - 18.03.2018

Bereits die Qualifikation zu den Deutschen Schülermeisterschaften am Feldberg war für Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach ein großer Erfolg. Zum Auftakt der dreitägigen Veranstaltung wählte er beim Riesenslalom auf der FIS-Strecke in Fahl allerdings eine zu direkte Linie, so dass es am Ende nur zu Rang 33 im Feld der 45 Teilnehmer reichte. Beim Slalom tags darauf lag er nach Durchgang eins mit Platz 22 im guten Mittelfeld. Ein starker zweiter Durchgang ließ eine deutlich bessere Platzierung erwarten, bis wenige Tore vor dem Ziel ein Fehler zum Ausscheiden führte. Mit Rang fünf in der Mannschaftswertung im Team des Skiverbandes Schwarzwald gelang zum Abschluss ein Achtungserfolg im Parallelslalom-Wettbewerb. Dabei stand das Fünfertermin bereits in der ersten Runde kurz vor dem Ausscheiden. Beim Stande von zwei zu zwei lag es an Jonas Schoch den entscheidenden Sieg gegen das Allgäuer Team beizusteuern. Gegen seinen Kontrahenten ließ er von Beginn an nichts anbrennen und fuhr seinen Lauf souverän ins Ziel. In Runde zwei ging es gegen das Team aus Bayern/Oberland bereits um den Halbfinaleinzug. Beim Stande von eins zu eins verlor Jonas gleich beim Start einen Stock und konnte trotz großem Einsatz eine knappe Niederlage nicht verhindern. Die weiteren zwei Paarungen teilten sich die Teams, so dass die Schwarzwälder am Ende mit zwei zu drei Siegen das Nachsehen hatten und den geteilten fünften Rang belegten.

Mühlendorfpokal mit Parallelslalom – 18.03.2018

Zum Mühlendorfpokal des SC Ottenhöfen waren neun Aktive des SC Sasbach am Seibelseckle angetreten. Zur Qualifikation zum Parallelslalom musste zuerst je ein Durchgang im blauen und roten Lauf absolviert werden. Diese zwei Laufzeiten wurden als Mühlendorfpokal gewertet.

Die Ergebnisse: U8 Mika Schell Erster, Timo Reh Fünfter, Nils Seifermann Achter. U10 Annika Bohn Fümfte, U12 Julia Reh Sechste, U12 Luis Seifermann Fünfter, U16 Marco Fischer Fünfter, Carsten Zink Achter, U18 Tanja Ambronn Fünfte.

Anschließend ging es in die Paarungen des Parallelrennens. Leider hatten bis auf Mika Schell alle das Nachsehen gegen Ihren Kontrahenten. Für Mika war dann im Viertelfinale gegen den Zweitplatzierten der U10-Klasse das Rennen ebenfalls beendet.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung, da der Kampf Tor um Tor doch mal eine ganz andere Erfahrung für die Läufer ist. Somit war es für alle ein erfolgreicher Rennsaisonabschluss am Seibelseckle.

Pokal-Riesenslalom des SC Oberkirch/SC Yburg – 17.03.2018

Vom Skiclub Sasbach starteten neun Teilnehmer beim gemeinsam vom SC Oberkirch und SC Yburg ausgerichteten Hornisgrindepokal am Seibelseckle.

Mika Schell erreichte Platz 1 in der Klasse U8 dicht gefolgt von Finn Schell auf Platz 5, Timo Reh auf Platz 6 und Nils Seifermann auf Platz 10.

Die weibliche Konkurrenz beendeten Annika Bohn auf Platz 7 (U10) und Julia Reh auf Platz 11 (U12). Luis Seifermann verfehlte das Podest knapp mit Platz 4 in der Klasse U12.

Bei den Jungs U16 erreichten Carsten Zink Platz 8 und Marco Fischer Platz 10.

Talentiade-Landesfinale Nordisch in Schonach – 11.03.2018   

Für das Langlauf-Finale auf baden-württembergischer Ebene hatte sich Felix Kurz qualifiziert.

Das Rennen fand auf der für den anstehenden Nordischen Kombinationsweltcup vorbereiteten Strecke statt.

Gefahren wurde auf einer Zwei-Kilometer-Runde mit technischen Elementen, die bei Temperaturen von plus 8 Grad und tiefem Schnee alles von den Rennläufern abverlangte.

In der Altersklasse U 10 lieferte sich Felix Kurz einen packenden Zweikampf mit seinem Dauerrivalen Janne Kootz vom SV Mitteltal-Obertal, den er in der Endabrechnung um gerade mal eine Sekunde distanzieren und sich so den Titel sichern konnte.

Steinwasencup SC Todtnau – 11.03.2018

Der Steinwasencup am Notschrei ist ein beliebtes Ziel der Aktiven aus dem gesamten Schwarzwald; in diesem Jahr war trotz des parallel laufenden Talentiade-Finales ein riesiges Teilnehmerfeld von 228 Startern vor Ort. In der jüngsten Klasse U6 startete Antonia Bohn und erreichte den stolzen 8. Platz. Bei den Jungs der U6 fuhr Finn Schell zwei überragende Läufe und sicherte sich den 1. Platz. In der Klasse U8 fuhr Nils Seifermann auf einen guten 16. Platz in einem sehr großen Starterfeld. Etwas Pech hatte Luis Seifermann in der Klasse U12, der nach einem tollen ersten Lauf mit Chancen auf einem Podestplatz im zweiten Lauf leider stürzte und trotzdem noch einen guten Platz im Mittelfeld erreichte.

Talentiade-Landesfinale Alpin Seibelseckle – 10./11.03.2018

Fünf Aktive des Skiclubs Sasbach hatten sich für das Baden-Württemberg-Finale der Talentiade-Wettbewerbe qualifiziert.

Am ersten Wettkampftag war ein Vielseitigkeits-Riesenslalom ausgesteckt, der mit zwei Steilkurven, Schanze und Wellenbahn höchste Anforderungen an die Sportler stellte.

Gemeldet waren nahezu 100 Läuferinnen und Läufer, die im Modus „best of two“ um die besten Platzierungen kämpften.

Im Jahrgang 2011 kam Nils Seifermann auf den 7. Platz, bei den 2010ern schaffte es Mika Schell auf Rang 6, Timo Reh wurde hier 12.

Annika Bohn fuhr in der Klasse U9 auf Platz 8 und Felix Kurz wurde 7. in der U10.

Der Parallelslalom am Sonntag wurde aufgrund der warmen und weichen Schneeverhältnisse und der schlechten Wetterprognose abgesagt und stattdessen erneut ein Vielseitigkeitslauf mit kürzeren Torabständen durchgeführt. Timo Reh kam nach zwei guten Läufen auf Platz 7 der 2010er Jungs. Nach Sturz am Sprung im Lauf 1 und Torfehler im 2. Durchgang erreichte Mika Schell Platz 9.

Bei den Mädels 2009 erreichte Annika Bohn Platz 8 und durfte sich zudem über eine Medaille in der Gesamtwertung sowie ein VR-Shirt freuen.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch!

Talentiade-Nordisch am Ruhestein – 07.03.2018 

Ein Nachtrennen veranstaltete der SV Mitteltal-Obertal, welches aufgrund der Schneelage kurzerhand an der Schanzenanlage Ruhestein ausgetragen wurde. Die eindrucksvolle Kulisse der beleuchteten Schanzen war auch für Felix Kurz zusätzlicher Ansporn und er konnte sich auf sulziger Strecke in einem starken Lauf klar durchsetzten und schaffte den ersten Rang in seiner Altersklasse U10.

Offene Pfalzmeisterschaften Slalom – 04.04.2018

Der Skiverband Pfalz hatte zu den offenen Pfalzmeisterschaften am Seibelseckle eingeladen.

8 Teilnehmer des SC Sasbach stellten sich der Slalom-Strecke in 2 Durchgängen.

Nach dem Trainer des SC Sasbach und SC Seebach als Vorläufer die Strecke getestet hatten gingen die Läufer an den Start.

Finn Schell belegte in der für Ihn höheren Klasse U8 den guten Platz 5 knapp vor Nils Seifermann auf Platz 6. Mika Schell erreichte hier nach zwei tadellosen Läufen Platz 1. Weitere Podestplätze belegten Luis Seifermann (Platz 2 U12), Jana Schoch Pl. 3 U14), Nathan Nesselbosch (Pl. 3 U16). Knapp am Podest vorbei wurde Tanja Ambronn Vierte bei den Damen und Monja Nesselbosch Siebte in U10.

Hauerskopfpokal-Riesenslalom – 03.03.2018

Nebel im Tal, strahlender Sonnenschein beim Hauerskopfpokal am Seibelseckle.

Bei traumhaftem Wetter konnten die sechs Läufer des SC Sasbach die zwei Durchgänge des Riesenslaloms in Angriff nehmen.

Finn Schell und Nils Seifermann, beide in der U8 am Start, lieferten sich ein spannendes Rennen.

In Lauf eins noch drei Hundertstel zurück, zauberte Nils Seifermann ein sehr guten zweiten Durchgang und kam auf Platz 5 vor Finn Schell. Dennoch ist die Leistung von Finn Schell als einziger 2012 in der Klasse U8 erstklassig.

Sein Bruder Mika Schell stand abermals auf dem Podest der U8 ganz oben.

Ebenfalls auf das Podest schaffte es Jana Schoch in der Klasse U14 als Dritte Nathan Nesselbosch freute sich über einen guten Platz 9 bei den U16er.

Leider nicht das Ziel erreichte Tanja Ambronn bei den U21-Damen im 2ten Durchgang. Lag sie nach dem ersten Lauf noch auf Platz 1, musste sie die Podestplatzierung nach einer Bindungsauslösung leider abschreiben.

Rekordbeteiligung beim Vielseitigkeitslauf – 02.03.2018

Bereits zum achten Mal trat der Skiclub Sasbach als Veranstalter des Nachwuchsrennens am Skihang Unterstmatt auf.

107 gemeldeten Rennläuferinnen und -läufer stellten sich der Konkurrenz und dem zu Beginn des Rennens einsetzenden Schneefall, welcher starken Wind und Nebel mit sich brachte. In der U6 war es erneut Finn Schell, welcher seinen Kontrahenten das Nachsehen gab und mit überwältigendem Vorsprung siegte. Bei den Mädchen wurde Lena Reh 4. Mika Schell musste sich diesmal knapp geschlagen mit dem zweiten Platz begnügen. In dieser mit 24 Läufern stark besetzten Klasse U8 wurde Timo Reh 14., Nils Seifermann 20. und Josha Hummel bei seinem ersten Renneinsatz 24. Bei den U10-Mädchen erreichte Annika Bohn Platz 12 und Monja Nesselbosch Platz 14, die Jungenkonkurrenz beendete Felix Kurz auf dem 5. Rang. Die Klasse U 12 beendete Julia Reh auf Rang 12, bei den Jungen wurde Noah Hummel 9., Luis Seifermann brachte leider keinen gültigen Lauf nach unten.

Alle Ergebnisse unter www.skiclub-sasbach.de

Ergebnisliste Bambini 2018

Ergebnisliste Bambini Rennene 2018
Ergebnisliste Bambini 2018.pdf
PDF-Dokument [132.5 KB]

VR-Talentiade in Albstadt-Ebingen – 24.02.2018

Zu einem weiteren Vorrundenrennen der VR-Talentiade starteten drei Teilnehmer des Skiclub Sasbach nach Albstadt-Ebingen.

Am Skilift Ebingen, welcher Trainingsstützpunkt des Schwäbischen Skiverbandes ist, wurden Rennen drei und vier bei mäßigen Schneebedingungen ausgerichtet.

Annika Bohn erreichte Platz drei im Jahrgang 2009 weiblich und konnte sich somit für das Finale am Seibelseckle am 10/11. März qualifizieren.

Auf Platz 4 der 2010er Jungs kam Mika Schell. Somit war der Trainingslauf für Ihn ebenfalls erfolgreich da er sich bereits im Januar ebenso wie Felix Kurz fürs Finale qualifiziert hatte.

Sonntags konnte Nils Seifermann mit Platz drei im Jahrgang 2011 ebenfalls das Finalticket lösen.

Viel Erfolg wünschen wir den vieren beim Finale am Seibelseckle!

Talentiade-Rennen Kniebis/Furtwangen – 18.02./24.02.2018

Zwei Mal Silber gab es für Felix Kurz bei den Langlauf-Talentiadewettbewerben am Kniebis und an der Martinskapelle oberhalb von Furtwangen.

Die Rundkurse waren mit technischen Passagen bestückt, wo die Nachwuchsläufer Schlupftore, Kreisel und Slalomstangen durchfahren mussten, aber auch schnellstmögliches Rückwärtsfahren und Fahren ohne Stöcke waren gefragt. Felix Kurz schlug sich hervorragend und musste sich jeweils nur einem Läufer geschlagen geben, wobei der Wettbewerb im Südschwarzwald bei Temperaturen von 12 Grad unter dem Gefrierpunkt für alle Starter eine ganz besondere Herausforderung darstellte.

Ergebnisliste Vereinsmeisterschaften 22.02.2018

Ergebnisliste_Vereinsmeister_2018
Ergebnisliste_Vereinsmeister_2018.pdf
PDF-Dokument [38.5 KB]
Ergebnisliste_VM_2018
Ergebnisliste_VM_2018.pdf
PDF-Dokument [447.0 KB]
Ergebnisliste_VM_Snowboard_2018
Ergebnisliste_VM_Snowboard_2018.pdf
PDF-Dokument [199.9 KB]
Familienwertung_2018
Familienwertung_2018.pdf
PDF-Dokument [18.2 KB]

Vier Podestplätze beim Bambini-Rennen - 18.02.2018

Beim Kinder-Vielseitigkeitslauf des SC Hundsbach auf der Unterstmatt erreichten die Sasbacher Rennläufer vier Mal das Podest.

Erstmals am Start waren Antonia Bohn und Lena Reh. Beide erreichten bei Ihrem Premiere-Rennen Platz 2 in ihren Klassen U5 und U6.

In der Klasse U6 fuhr Finn Schell souverän auf Platz 1. Bei den Jungs U8 lieferte sich Mika Schell ein spannendes Rennen.

Nach Lauf 1 noch sieben Hundertstell zurück auf Platz 2 liegend konnte er im 2. Durchgang seine Laufzeit verbessern und acht Hundertstel herausfahren, was die Siegerzeit bedeutete.

Unter den 20 Läufern der U8 kamen Timo Reh auf 13, Tim Wiegert auf 15 und Nils Seifermann auf 16.

Bei den Mädchen U10 erreichte Annika Bohn Platz 6 und Monja Nesselbosch Platz 8.

Luis Seifermann erreichte einen guten Platz 5 in der Klasse U12.

Vereinsmeisterschaften am Mittwoch, 21.02.2018

Am Mittwoch, 21.02.2018, trägt der Skiclub Sasbach seine diesjährigen Vereinsmeisterschaften am Skihang Unterstmatt aus.
Die Startnummernausgabe erfolgt in der Schirmbar; Start des 1. Durchgangs wird um 17:30 Uhr sein, direkt im Anschluss daran der 2. Wertungslauf.
Auch in diesem Jahr wird es neben den verschiedenen Altersklassen eine Familienwertung, bestehend aus drei Läufern, geben.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Sasbacher weiterhin gut in Form – 3./4.02.2018

Mit Blick auf den Tegernsee startete Jonas Schoch erneut beim Deutschen Schülercup. An zwei Tagen ging es am Audi Skizentrum Sonnenbichl bei Bad Wiessee auf anspruchsvolle Slalomstrecken. Nachdem an Tag eins nichts Zählbares verbucht werden konnte, bestätigte Jonas mit Platz 16 an Tag zwei seine derzeit gute Form und lieferte aus baden-württembergischer Sicht das beste Ergebnis ab.

 

Am Seibelseckle durften sich Jana Schoch und Carsten Zink mit den besten schwarzwälder Schülern der Klassen U14 und U16, in Abwesenheit der U16 DSC-Starter, bei zwei Schülerpunkterennen miteinander messen, die von der Region Nordschwarzwald ausgerichtet wurden. Jana konnte ihren Heimvorteil nutzen und lieferte beim Parallelslalom mit Rang 8 ihre bisher beste Saisonleistung ab. Beim anschließenden Ausscheidungsrennen musste sie sich nach einem Freilos in Runde eins im Achtelfinale knapp geschlagen geben. Premiere feierte Carsten Zink, der erstmals bei einem DSV-Schülerpunkterennen an den Start ging und mit Platz 13 in der Klasse U16 ein respektables Ergebnis ablieferte. In der KO-Runde musste er in Runde eins seinem Gegner den Vortritt lassen. Beim Slalom am Sonntag wussten beide erneut zu überzeugen, Jana kam auf Rang 10 und Carsten auf Position 12 ins Ziel.

Erfolgreicher Abschluss der Ski- und Snowboardkurse

Rund 100 Ski- und Snowboardschüler wurden in den letzten Wochen vom Sasbacher Lehrteam am Skihang Unterstmatt erfolgreich unterrichtet. Nach dem Weihnachtskurs konnte mit dem Zwergelkurs Ende Januar, dem zweiten Kinderkurs Anfang Februar und einem Flutlichtkurs für Erwachsene das komplette Kursprogramm absolviert werden. Entsprechend zufrieden blickt das Skischulteam auf die Veranstaltungen zurück, nachdem in den Vorwintern mangels Schnee auch immer wieder einzelne Kurse abgesagt werden mussten.

3 x Regio-Silber – 04.02.2018

Die erste bezirksübergreifende Regio-Meisterschaft im Skizentrum Kniebis nahmen erfreulicherweise drei Läufer des SC Sasbach in Angriff.

Nils Seifermann schaffte es in einem großen Starterfeld auf Anhieb auf den 2. Platz in der Bambini-Wertung. Ihm folgte gleichfalls auf dem Silberrang Felix Kurz bei den U10-Jungs. Den Erfolg komplettierte Luis Seifermann, der ebenfalls den 2. Platz in der U11 erreichte.

Gratulation für das hervorragende Mannschaftsergebnis!

Bambini - Vielseitigkeitslauf wird auf den 02.03.2018 verschoben.

Das Bambini-Rennen muss aufgrund der Schneelage abgesagt werden.
Als Ersatztermin ist der 02.03.2018 vorgesehen. Die Ausschreibung behält ansonsten ihre Gültigkeit.

Zweimal Bronze bei Landesmeisterschaft – 27. - 29.01.2018

Weiterhin in guter Form präsentierte sich Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach, der mit seiner Schwester Jana bei den Landesmeisterschaften Ski alpin an den Start ging. Fast 150 Schüler hatten sich zu den vom Skiclub Waldshut in Bernau ausgetragenen Titelkämpfen angemeldet. Im Riesenslalom nach Durchgang eins noch auf Rang 4 platziert, setzte Jonas Schoch im zweiten Durchgang alles auf eine Karte, zeigte einen furiosen Lauf und fuhr mit Laufbestzeit vor auf den dritten Gesamtrang. Der Sieg ging an Marco Behringer (SC Fischbach). Beim Slalom tags darauf konnte er nach einem Fehler nicht in die Entscheidung eingreifen und schied aus. Der Titel ging erneut an Marco Behringer. Jana Schoch erreichte bei den Mädchen U14 im Riesenslalom Rang 28 und im Slalom Platz 24. Der abschließende Teamwettbewerb wurde als Parallelslalom ausgetragen. Jonas Schoch startete im Team der neu gebildeten Region Schwarzwald Nord mit Leonie Keller, Kim Keller und Tobias Herre (alle Rheinbrüder Karlsruhe). Erst im Halbfinale wurde die Mannschaft nach einem Unentschieden gegen den späteren Sieger aus der Region Schwarzwald Ost aufgrund der schwächeren Zeit aus Addition von schnellstem Mädchen- und Bubenlauf eingebremst. Im kleinen Finale konnten sich die Nordschwarzwälder aber gegen ein Team des schwäbischen Skiverbandes durchsetzen und errangen verdient den Bronzeplatz.

 

Zweifacherfolg auf schmalen Latten – 27./28.01.2018

Weiter erfolgreich gestaltet sich die Saison für Felix Kurz. Die VR-Talentiade in Blasiwald am Schluchsee konnte noch auf den nahezu letzten Schneeresten ausgetragen werden. Die mit Technikelementen aufgepeppte Strecke, welche aufgrund des coupierten Verlaufs recht anspruchsvoll war, beendete er als deutlicher Sieger in der U10.
Tags darauf sollte der Hauerskopfpokal-Langlauf auf dem Kniebis ein echter Gradmesser werden, da hier die Spezialisten nicht nur des Schwäbischen Skiverbands aufliefen. In bewährter Manier durch den Skiclub Hundsbach organisiert kamen insgesamt 224 Läuferinnen und Läufer in die Wertung. Beflügelt durch den Vortagessieg erreichte er mit wiederum komfortablem Vorsprung auf der knapp zwei Kilometer langen Strecke den obersten Pokalplatz in seiner Altersklasse.

Brüderpaar auf Platz 1 – 20./21.01.2018

Bei den Regiomeisterschaften am Seibelseckle ging der SC Sasbach beim Riesenslalom mit 16 Läufern und zum Slalom mit 15 Läufer an den Start.

Den Riesenslalom am Samstag konnte Mika Schell in der Klasse U8 souverän auf Platz 1 beenden. Sein Bruder Finn Schell lag nach Lauf 1 an fünfter Position.

Leider stürzte er im zweiten Durchgang und konnte die gute Leistung in der höheren Altersklasse nicht in die Platzierung umsetzen.

Umso mehr freute er sich am Sonntag beim Slalomrennen über den 1. Platz in der Klasse U8. Im anspruchsvollen ersten Lauf verfehlten einige Ihre gesteckten Ziele;

jedoch hatten alle Läufer mit dem Kurs zu kämpfen was sich an den zahlreichen Disqualifikationen zeigte. Von 124 Starten kamen nur 93 regulär in Ziel.

Nur knapp am Podest vorbei fuhr Jana Schoch in der Klasse U14. Bei beiden Rennen kam sie auf den 4. Platz.

Ebenfalls auf Platz 4 landete Luis Seifermann beim Riesenslalom und Platz 5 beim Slalom (U12). Jeweils Platz 5 belegte Felix Kurz (U10).

Die weiteren Platzierungen beim Riesenslalom: 5.Timo Reh, 9.Tim Wiegert (U8); 9.Monja Nesselbosch, 11.Annika Bohn (U10); 8.Julia Reh (U12);

6.Marco Fischer, 8.Carsten Zink, 13.Nathan Nesselbosch (Buben U16); 5.Mathilde Wehberg, 6.Kosa Gertrud (U18 weiblich).

Und beim Slalom: 7.Carsten Zink, 9.Marco Fischer, 12.Nathan Nesselbosch (U16).

Überzeugender Auftritt in Oberwiesenthal – 19 - 21.01.2018

Zum ersten Kräftemessen auf Deutschlandebene kam es bei den alpinen Schülerrennläufern der Jahrgänge 2002 und 2003 am vergangenen Wochenende beim deutschen Schülercup in Oberwiesenthal. Zwei Riesenslalom- und abschließend ein Slalomwettbewerb waren auf der anspruchsvollen FIS-Strecke angesetzt. Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach hatte dank seiner guten Trainingseindrücke einen Startplatz vom Skiverband Schwarzwald erhalten und verstand es, diese Chance für sich zu nutzen. Im ersten Durchgang des Riesenslalom näherte er sich mit guter Zwischenzeit dem Ziel, bevor er mit der Hand an einem Tor hängen blieb und wertvolle Zeit verlor. Am Ende des ersten Tages konnte er dennoch einen 25. Platz im Feld der 51 gestarteten Athleten verbuchen und war damit bester Schwarzwälder in der Wertung. An Tag zwei war der Riesenslalom direkter gesteckt und vor allem im zweiten Durchgang verstand es Jonas Schoch, den Ski bei einer Laufzeit von knapp einer Minute frei zu geben, so dass er nur rund 1,5 Sekunden hinter der besten Laufzeit das Ziel erreichte. In der Gesamtwertung platzierte er sich damit auf Rang 18. Als Sieger stand an den ersten zwei Tagen jeweils Jonas Bolz vom WSV Bischofswiesen auf dem obersten Podestplatz. Beim abschließenden Slalom bewies Jonas Schoch Köpfchen. Der erste Durchgang lud förmlich zur Attacke ein, was vielen Athleten in einer Vertikalkombination zum Verhängnis wurde, so dass die Hälfte der Jungs das Ziel nicht erreichte. Schoch ließ sich davon nicht hinreißen, zeigte zwei famose Durchgänge und durfte sich am Ende über den ausgezeichneten neunten Gesamtrang freuen. Im jüngeren Jahrgang reichte das sogar zu Platz 4 und dem besten baden-württemberger Ergebnis. Der Sieg ging an Simon Zunterer vom SC Partenkirchen.

Erfolgreiche VR-Talentiade in Muggenbrunn – 13./14.01.2018

Bei der Talentsuche und Talentförderung der Volks- und Raiffeisenbank in Baden Württemberg am Wasenlift in Muggenbrunn konnte der Skiclub Sasbach gute Ergebnisse einfahren.

Bei den Vielseitigkeitsläufen, die nach dem Modus Best of Two durchgeführt wurden, mussten Steilkurven durchfahren und Sprünge überwunden werden.

Bei der Wettkampfserie können sich die 3 Zeitschnellsten jeder Jahrgangsklasse, bei je zwei Vorrundenrennen an zwei Wochenenden, für das Finale am Seibelseckle qualifizieren.

Am Samstag setze sich Mika Schell mit 2 Läufen, die jeweils mit Bestzeit absolviert wurden, gegen 23 seiner Konkurrenten an die Spitze. Annika Bohn erreichte trotz Stürzen in beiden Läufen noch einen guten 15ten Platz.

Einen guten 10ten Platz erreichte Felix Kurz in seinem starken Jahrgang mit 24 Teilnehmern.

Am Sonntag erreichte Nils Seifermann als 6ter seiner 12 Konkurrenten auf schneller gestecktem Kurs das Ziel. Abermals konnte Mika Schell mit 2 Läufen in Bestzeit seinen Kontrahenten die Stirn bieten. Timo Reh erreichte einen beachtlichen 16ten Platz.

Annika Bohn kam nach zwei guten Läufen auf Platz 12.

Vereinsmeisterschaften abgesagt wegen Regen und zu weicher Piste! Lift heute geschlossen! Termin wird nachgereicht!

Eröffnung der nordischen Rennsaison – 30.12.17/07.01.2018

Überrascht hat Felix Kurz bei den ersten Skilanglaufrennen des Winters. In Schönwald beim Techniksprint schaffte er es bei seinem ersten Skating-Rennen mit dem 2. Platz in der U10 auf Anhieb auf’s Podest.
Der Rahmenwettkampf zur Tour de Ski in Oberstdorf fiel leider den heftigen Unwettern zum Opfer. In der Skitty-Nordic-World peitschte der Regen im Technik-Parcours derart auf die Nachwuchsläufer ein, dass das Rennen ebenso wie die Profi-Wettkämpfe abgebrochen werden mussten.
Deutlich bessere Bedingungen bot Tage später der Langlaufcup um den Pokal der Schwäbischen Zeitung in Leutkirch, wo Felix Kurz nach couragiertem Rennen das oberste Siegertreppchen in der U10 besteigen durfte.

Schüler starten mit Ziener-Cup ins neue Jahr – 06./07.01.2018

Nach langer Vorbereitungsphase waren in Bernau für Jana und Jonas Schoch die ersten zwei Schülerpunkterennen des Skiverbandes Schwarzwald angesetzt. Beide Rennen zählen zum Ziener-Cup, einer Rennserie auf Verbandsebene. Nach den heftigen Regenfällen im Vorfeld hatte es die Skizunft Bernau geschafft den knapp 90 Athleten an beiden Tagen eine wettkampftaugliche Piste zu präsentieren. Erstmals in der Klasse U16 am Start, ging es für Jonas beim Riesenslalom um eine erste Standortbestimmung. Nach Durchgang eins lag er mit weniger als einer Sekunde Rückstand zum Führenden aussichtsreich im Rennen, bevor sich im zweiten Durchgang bei dichtem Nebel die Bindung bei einem Schlag öffnete und der anvisierte Podestplatz dahin war. Ihr erstes Schülerpunkterennen bestritt Jana in der Klasse U14. Sie brachte ihre Läufe sicher ins Ziel und landete am Ende auf Platz 11 der Konkurrenz.  Besser lief es für Jonas beim Slalom am Sonntag. Nach dem ersten Durchgang lag er mit sieben Zehntelsekunden Rückstand noch in Schlagdistanz zum Führenden Marco Behringer vom SC Fischbach auf Rang zwei. Der Plan zum Angriff ging in Durchgang zwei leider nicht ganz auf, so dass mehrere kleine Fahrfehler am Ende im dennoch ausgezeichneten dritten Gesamtrang resultierten. Jana erreichte wie am Vortag mit Platz 12 wieder einen sehr guten Mittelfeldplatz in der U14.
 

Der Zwergelkurs wird auf den Ersatztermin am 27./28.01.18 verschoben.

Gelungener Weihnachtskurs – 29./30.12.2017

40 Kinder starteten am ersten Kurstag bei allerbesten Bedingungen ihren Ski- und Snowboardkurs. In fünf Ski- und einer Snowboardgruppe waren die Teilnehmer untergebracht und wurden von ihren Lehrern sachkundig angeleitet. Nicht fehlen durfte die Fahrt zur Skihütte mit Mittagessen und anschließender Schneeballschlacht. Am zweiten Tag boten sich mit Nieselregen und Tauwetter deutlich veränderte Bedingungen, die die Kinder aber nicht davon abhielt mit großer Motivation zu Werke zu gehen. Einer ausgedehnten Mittagspause folgte zum Abschluss sogar noch ein Skirennen, bei dem die Teilnehmer ihr Können unter Beweis stellten.

Alpine Rennsaison eingeleitet 16./17.12.2017

Der frühe Winter bescherte den Aktiven des Skiclub Sasbach noch im alten Jahr bereits die ersten beiden Rennen, die der SC Seebach kurzerhand gewohnt professionell organisierte. Bei allerbesten Bedingungen bedeutete zunächst ein Riesenslalom für zwölf Nachwuchsläufer den Start in die Rennsaison. In der Klasse U10 waren auch die Jüngeren angetreten, Mika Schell schaffte dabei einen tollen 6. Platz, Timo Reh wurde 11. und Nils Seifermann 13. Den 4. Rang erreichte Felix Kurz. Anika Bohn belegte bei den Mädchen den 6. Platz, Julia Reh schied nach einem Torfehler leider aus. In der U12 gelang Luis Seifermann ein sehr guter Saisoneinstand mit dem 3. Rang. Jana Schoch kam in der U14 auf den 6. Platz. Die U16-Klasse nutzte Jonas Schoch als Training unter Wettkampfbedingungen, er gewann überlegen mit Tagesbestzeit aller Läufer. Carsten Zink wurde hier Achter. In der U18 wurde Linda Peters Erste,  den erfolgreichen Tag komplettierte Tanja Ambronn mit dem Sieg in der U21.
Tags darauf war die Piste bestens für den Slalom präpariert, wo Felix Kurz 5. und Mika Schell 9. in der U10 wurden, während Nils Seifermann nach einem Torfehler die Segel streichen musste. Annika Bohn schaffte den Sprung aufs Podest und wurde Dritte. Luis Seifermann bestätigte seine gute Frühform mit einem bestechenden 2. Platz. Jana Schoch wurde Vierte, während ihr Bruder Jonas erneut den Sieg in der U16 davontrug. In dieser Klasse wurde Carsten Zink Fünfter, Marco Fischer hatte ebenfalls Pech und schied aus. Tanja Ambronn konnte beide Läufe sicher ins Ziel bringen und den Siegerpokal in der U21 in Empfang nehmen.

Jonas Schoch startet beim Deutschen Schülercup – 23./24.09.2017

Alljährlich im September überprüft der Deutsche Skiverband bei einem Konditions-Wettkampf im Rahmen des Deutschen Schülercups die Fähigkeiten der aktuellen Schülerklassen. Die U16 mit den Jahrgängen 2002 und 2003 traf sich in Mindelheim im Allgäu zum zweitägigen Leistungsvergleich. Von unserem Verein wurde Jonas Schoch von den Skiverbänden Baden-Württemberg zur Teilnahme eingeladen. Die 45 Athleten aus ganz Deutschland hatten sechs Stationen mit unterschiedlichen Anforderungen an Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Ausdauer zu bewältigen. Mit einem fünften und einem sechsten Platz hatte Jonas seine Topplatzierungen und konnte auch an drei weiteren Stationen wichtige Punkte für die Gesamtwertung einsammeln. Am Ende durfte er sich als bestplatzierter Athlet aus Baden-Württemberg über Gesamtrang 13 freuen. In der Jahrgangswertung bedeutete dies Platz 5. 

Sasbacher Athleten mit gelungenem Auftritt beim Sommerbiathlon – 16.07.2017

Einen Abstecher zum Biathlon machten die Sasbacher alpinen Rennläufer beim Sportfest des SV Bad Peterstal. Auf dem Programm stand ein Sommerbiathlon, der auf dem Sportplatz ausgetragen wurde. Mit insgesamt 13 Athleten war der Skiclub einer der teilnehmerstärksten Vereine. Dass es nicht nur ums Teilnehmen ging, zeigen die 7 Podestplätze, die auf der Laufstecke und mit den Lasergewehren am Schießstand mit viel Ehrgeiz errungen werden konnten. Bereits in der ersten Startgruppe U6/U7 konnte Nils Seifermann den ersten Sieg feiern. Kein anderer Athlet konnte mit seinem Lauftempo Schritt halten. Als jüngster Sasbacher schaffte es Finn Schell in der gleichen Klasse auf den ausgezeichneten Bronzerang. Tim Wiegert errang einen tollen siebten Platz. In der nächstälteren Klasse U8/U9 schrammte Mika Schell nach guter Vorstellung mit Platz vier knapp am Podest vorbei. In der gleichen Altersklasse konnte bei den Mädchen Annika Bohn mit einer Nullfehler-Schießeinlage glänzen und souverän Platz eins einfahren. Bei den Schülern U10/U11 landete Luis Seifermann trotz starker Laufleistung auf dem undankbaren vierten Platz. Monja Nesselbosch zeigte bei den Mädchen in der gleichen Altersklasse eine ganz starke Leistung, die am Ende mit Rang drei belohnt wurde. Gleich drei Starterinnen schickte der Skiclub bei den Schülerinnen U12/U13 an den Start. Jana Schoch kam nach guter Schießleistung auf Rang vier ins Ziel. Irma Wehberg und Josepha Nesselbosch belegten die guten Plätze sechs und acht. Über einen weiteren Sieg durfte sich Mathilde Wehberg nach knapper Entscheidung bei der Jugend U16/U18 freuen. In der Damenklasse zeigten abschließend Tanja Ambronn und Tanja Seifermann ihre Qualitäten. Tanja Ambronn kam auf Platz zwei und Tanja Seifermann auf Rang drei ins Ziel.

 

Flussbettwanderung und Heuübernachtung der Rennmannschaft – 15/16.07.2017

Anspruchsvoll und spannend begannen wir die Flussbettwanderung bei Raumünzach. Der Blick von der 15m hohen Brücke hinab in die Murg lies doch die Knie des ein oder anderen erzittern. Die Kleinsten schlüpften schnell in die Klettergurte und konnten es nicht erwarten die Brückenmauer hinabzulaufen und zu springen so das dann auch die Zögerlichen den jüngsten folgten. Am Fuße der Brücke angekommen war die Abseilaktion leider schon viel zu schnell vergangen. Über große und kleine Steine dem Flussbett folgend wanderten wir durch die Murg. Natürlich gab es auch ein paar Rutscher und nasse Füße. Ob dies noch an den zittrigen Knien lag? Nach dem Ausstieg wurden die Füße am Festspielplatz in Hundsbach getrocknet.

Danach ging es nach Seebach zum Ferienhof Fischer, wo die Schlafsäcke im Heu ausgebreitet wurden. Nach der Heuschlacht freuten sich alle auf Rahmkuchen satt bei dem wir den Abend ausklingen liesen.

Früh klingelte der Wecker am Sonntag zum Frühstück da es am Sonntagmorgen gleich mit dem Sommerbiathlon in Bad Peterstal weiterging.

Mountainbike Pactimo Kids-Cup

In der Kids-Cup-Serie startete Felix Kurz bereits bei den ersten Rennen. In seiner Altersklasse U11 bewegen sich die Starterfelder regelmäßig bei über 60 Aktiven. Im ersten Rennen in Hausach wurde er 15., konnte sich bei den nächsten Veranstaltungen steigern und in Urach schon einen sehr guten 7. Platz erreichen. Das traditionsreiche Rennen in Kirchzarten schloss er mit dem 9. Rang ab. Zuletzt war Station in Freiburg, wo die Kinder der großen Hitze trotzen mussten und er einen  hervorragenden 8. Platz erkämpfte. Bei drei noch anstehenden Rennen gilt es nun, einen Platz unter den ersten Zehn in der Gesamtwertung zu schaffen.

Mountainbikerennen Staubwolke Haslach – 09.07.2017

Beim dem traditionellen Event war wieder ein riesiges Starterfeld von über 200 Kindern am Start, hat sich doch schon lange herumgesprochen, dass hier kein Kind ohne ein zumindest kleines Geschenk nach Hause gehen muss.

Bei den Jüngsten in der U5 schaffte es Antonia Bohn mit einem tollen Start-Ziel-Sieg ganz oben auf’s Podest. Auf neuer Strecke durch’s Gelände und mit mehreren anspruchsvollen Hindernissen gespickt war für die nächsten Altersklassen in höchstem Maße Konzentration und Geschick zu beweisen. In großen Starterfeldern schaffte es Finn Schell in der U7 auf den 10.; Mika Schell wurde in der U9 16. Annika Bohn glänzte in der U9 mit dem 5. Platz. Ein packendes Rennen lieferte sich Felix Kurz in der U11, hier konnte er sich nach hartem Fight erst in der Schlussrunde an seinem Konkurrenten vorbeikämpfen und sich den Sieg sichern.

 

SBW-Kondiwettkampf – 09.07.2017

In guter Form präsentierten sich Jana und Jonas Schoch beim diesjährigen Kondiwettbewerb der Skiverbände Baden-Württemberg in Karlsruhe-Neureut. Der Wettkampf bietet den Athleten in der Sommersaison die Gelegenheit sich miteinander zu messen und spiegelt auch den aktuellen Leistungsstand in der Wintervorbereitung. Fünf Stationen galt es zu meistern. Ein Balanceparcours forderte mit zunehmender Länge artistisches Können, während bei der Rumpfstation vor allem Kraft und Ganzkörperspannung gefragt waren. Fehlerfrei musste ein Vielseitigkeitsparcours in kürzester Zeit überwunden werden und die Schnelligkeit wurde bewertet indem ein Schlitten, beladen mit Gewichten entsprechend dem Körpergewicht, eine kurze Strecke befördert werden musste. Zum Abschluss waren bei einem abwechslungsreichen Parallelwettbewerb nochmals Kraft und Ausdauer gefragt. Bestens aufgelegt war Jonas Schoch, der erstmals in der Klasse U16 an den Start ging und den dritten Platz belegte. Dabei konnte er sich an fast allen Stationen im Vorderfeld platzieren und außerdem die Balancestation gewinnen. Jana Schoch startete erstmals in der U14 und konnte an allen Stationen mit ihren Konkurrentinnen mithalten, so dass sie bei ihrem ersten Kondiwettbewerb am Ende auf Rang 24 landete.

Bezirksmeisterschaften Sprunglauf – 11.06.2017

Weite Sprünge machten Luis Seifermann und Jana Schoch im Rahmen eines Bezirkslehrgangs der alpinen Skirennläufer an den Kreuzkopfschanzen in Bad Griesbach. Der dreitägige Lehrgang beinhaltete neben dem Springen von der Kinderschanze auch eine Trainingseinheit am nordischen Trainingszentrum Kniebis, wo auf Inlineskates und Skirollern die koordinativen und Ausdauerfähigkeiten trainiert wurden. Auch ein Schwimmbadbesuch in Bad Peterstal durfte nicht fehlen. Zum Abschluss wurden die Bezirksmeisterschaften im Sprunglauf durchgeführt. Beide Athleten konnten das Gelernte bestens umsetzen, so dass sich Luis Seifermann über Platz eins und Jana Schoch über Platz zwei in der jeweiligen Schülerklasse freuen durften.

DANKE FANS!!!

 

BAROCK 2017 ist Geschichte – Eure Geschichte

 

VIELEN DANK!

 

zu den Bildern