Willkommen beim Skiclub Sasbach e.V.

Familien-Tagesfahrt nach Grindelwald am Samstag 18.01.2020 mit Lauberhornrennen

Der Skiclub lädt zu einer Tagesfahrt nach Grindelwald ein, bei der ein Abfahrtsrennen live miterlebt werden kann. Gegen Nachmittag findet eine Flugshow der Patrouille Suisse mit SWISS Airbus statt und um 12.30 Uhr ist Start der Lauberhorn-Abfahrt.
Weitere Infos zum Rennen unter www.lauberhorn.ch
Um das Rennen live an der Rennstrecke miterleben zu können ist ein zusätzliches Ticket erforderlich, welches zusammen mit dem Skipass gekauft werden kann. Bis zu 3 Kinder pro erwachsene Person fahren samstags gratis (Erwachsener erhält keinen Gruppentarif)

Abfahrt: 4.30 Uhr bei der Grindehalle Obersasbach, Rückkehr: ca. 23.00 Uhr
Die Fahrt wird mit einem 4-Sterne-Fernreiseomnibus des Busunternehmens Eurotours aus Kappelrodeck-Waldulm durchgeführt.

 

Preise pro Person.: Fahrt incl. Skipass:
Erwachsene: 85 €
Senioren (ab 62 Jahre): 80 €
Jugendliche (16-19 J.): 75 €
Kinder bis 15 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen): Busfahrt 30 €, Skipass frei,  (Preis Erwachsener: 90 €)
Das Ticket zum Lauberhornrennen kostet für Erwachsene 32 €
Nichtmitglieder zahlen 5 € mehr.

 

Bei gravierender Kursänderung des Schweizer Franken können wir eine Preisänderung nicht völlig ausschließen.

 

Anmeldungen unter Anmeldung-Grindelwald

Bei Rückfragen steht Ihnen Brigitte Zink unter Tel. 07841/280623 oder Brigitte.Zink@skiclub-sasbach.de zur Verfügung.

10. Open Air mit BAROCK

Es ist wieder soweit, das OpenAir-Konzert des Skiclub Sasbach geht mit Barock – 
Europas bester AC/DC Tribute Show – am
16. Mai 2020 in die zehnte Runde.
Verschenken Sie zu Weihnachten doch einfach eine Karte für dieses Event!
Im Vorverkauf erhalten sie die Karten für 20 Euro bei:
KFZ-Meisterbetrieb Wiegert/Sasbach, Elektrohaus Kimmig/Bühl,

bei Joachim Wanner/Obersasbach,

Sparkasse Offenburg/Ortenau in den Filialen Achern und Sasbach,

oder hier im Online-Vorverkauf
Auf Ihr Kommen freut sich der Skiclub Sasbach! 

Erste Erfahrungen bei FIS-Rennen - 11.12.2019

Bereits Ende November startete unser Vorzeigeathlet Jonas Schoch bei einem Nationalen Junior- Rennen in Pass Thurn in den Kitzbüheler Alpen in die neue Wettkampfsaison. Erstmals durfte er sich in der Jugendklasse mit einem internationalen Teilnehmerfeld messen. Mit Rang 31 gelang ihm trotz hoher Startnummer zum Einstieg ein passabler Einstand. Ein zweiter Slalom wurde aufgrund von zu viel Neuschnee tags darauf abgesagt und Anfang Dezember in Pfelders im Passeiertal nachgeholt. 
Hier passierte er auf Platz 34 die Ziellinie. Beim ersten Riesenslalom, ebenfalls in Pfelders, kam er noch nicht ins Ziel. Beim zweiten Rennen mit großen Radien belegte er Rang 49. Bei allen Wettbewerben waren rund 100 Teilnehmer am Start.

Vereinseinweisung 2019 - 29.11 - 01.12.2019

Bei traumhaftem Wetter und gut präparierten Pisten, hat sich das Skilehrerteam des Skiclub 
Sasbach vom 29.11. bis 01.12.20 auf dem Hintertuxer Gletscher intensiv auf die kommende Ski- und Snowboardsaison vorbereitet. An drei Tagen beschäftigten sich die 13 Skilehrer und 2 Aspiranten mit dem methodischen Arbeiten von unterschiedlichen Themenschwerpunkten am Hang, sowie der Optimierung der eigenen Technik. Die Einweisung wurde wie in den letzten Jahren von zwei externen Trainern des DSV geleitet.
Wir freuen uns auf die kommende Wintersaison und hoffen, euch und eure Kids wieder 
zahlreich bei unseren Kursen begrüßen zu dürfen.

Skikurse 2019/2020 sind Online - 10.10.2019

Alle Infos gibt es unter Kurse

 - Skikurs 1 28./29.12.2019 (Ersatzt. 11./12.01.20) - Ausgebucht

 - Skikurs 2 (nur Ski) 18./19.01.2020 (Ersatzt. 01./02.02.20) - Ausgebucht

 - Zwergelkurs 04./05.01.2020 (Ersatzt. 25./26.01.20) - Ausgebucht

Einladung zur Nikolausfeier - am 07.12.2019

Die diesjährige Nikolausfeier des Skiclub Sasbach findet am 7.12.2019 um 18.00 Uhr im Dorfsaal in Obersasbach statt.
Hierzu sind alle Mitglieder ganz herzlich eingeladen.
Anmeldungen bitte bis zum 03.12.2019 per E-Mail und mit Angabe der Personenzahl (Kinder und Erwachsene) an andreas.beyer@skiclub-sasbach.de

Sasbacher Ski-Nachwuchs im Schnalstal – 26. – 30.10.2019

Rundum zufrieden waren die Sasbacher Trainer mit dem eigenen Nachwuchs, der in den Herbstferien im Südtiroler Schnalstal zum wiederholten Male die ersten Schwünge in den Gletscherschnee zauberte. „Jeden Tag etwas andere Bedingungen, das passte perfekt zu den ersten Schneetagen des Teams. Vor allem der Tiefschneevormittag brachte die Nachwuchsracer skitechnisch weiter“ resümierte Trainer Armin Schoch, der gemeinsam mit Michael Schell die Sasbacher Sportler anleitete. Neben den neun alpinen Rennläufern war auch Felix Kurz mit seinem Vater und Trainer Konrad auf dem Gletscher dabei. Er nutzte die Höhenloipe um sich im Langlauf technisch zu verbessern und Grundlagenkilometer zu absolvieren. Spannend waren die Einheiten zwischen zahlreichen Weltklasseathleten, an deren Fersen er sich das ein oder andere Mal heftete. Parallel zum Vereinstraining waren die älteren Schüler Luis Seifermann und Jana Schoch mit dem Kader der Region Nordschwarzwald in Sölden unterwegs. Beide haben bereits zahlreiche Schneetage in der Saisonvorbereitung absolviert und zählen zu den Leistungsträgern im Regioteam. In den nächsten Wochen werden sie noch weitere Trainingslehrgänge absolvieren und starten Anfang Januar in die Wettkampfsaison. Aushängeschild Jonas Schoch wurde nach dem letzten Schülerjahr in den Landesjugendkader aufgenommen und wechselte zum neuen Schuljahr ans Skiinternat Oberstdorf. An der dortigen Eliteschule des Sports findet er bestens abgestimmte Bedingungen für die weitere schulische Ausbildung und die gleichzeitig notwendige Intensivierung der sportlichen Entwicklung. Im Nachwuchsleistungszentrum West des Deutschen Skiverbandes trainiert er mit den besten alpinen Jugendathleten aus Baden-Württemberg und dem Allgäu. Für ihn startet bereits in Kürze die Wettkampfsaison. Neben dem leistungsorientierten Sport bietet der Skiclub Sasbach mit einem umfangreichen Kursprogramm (www.skiclub-sasbach.de) auch für den Breitensport wieder ein großes Angebot in der kommenden Saison. Kinder mit Spaß am schnellen Skifahren sind gerne zu einem Schnuppertraining des Rennteams eingeladen sobald der Trainingshang Unterstmatt seinen Skibetrieb aufnimmt. Die Verantwortlichen des Skiclubs freuen sich auf die kommende Wintersaison und sind gespannt auf die ersten Ergebnisse der Nachwuchssportler.

Illenau-Lauf – 13.10.2019

Beim traditionellen Illenaulauf des LBV Achern mussten alle Starter des SC Sasbach mangels jüngerer Klassen in der U14 antreten. Timo Reh startete als jüngster Teilnehmer beim 8 km-Lauf, was ihn nicht daran hinderte, einen überragenden Sieg mit der Zeit 37:59 min zu erreichen. Julia Reh schaffte in 32:50 min einen sehr guten 9. Platz über 6 km. Auf gleicher Strecke wurde Felix Kurz in hervorragenden 23:02 min Dritter. Luis Seifermann erreichte in 27:56 min. Platz 20.

Finale der Schwarzwälder Mountainbike-Cup-Serie

Im Kampf um die vorderen Gesamtplatzierungen fuhren die „Nachwuchsracer“ des Skiclub Sasbach beim neunten Lauf in Freudenstadt ein Rennen ohne nennenswerte Höhenmeter bzw. technische Anforderungen. Auf dem Marktplatz war ein Rundkurs mit vielen Richtungswechseln und dennoch hohem Renntempo angelegt, bei dem es kaum Überholmöglichkeiten gab. Im U7-Rennen, welches jedoch nicht in der Serie gewertet wurde, bewies Antonia Bohn zum wiederholten Male, dass sie zu den Besten ihrer Klasse gehört. Am Ende sicherte sie sich den Silberrang. Annika Bohn gelang in der U11-Kategorie ein beachtlicher 5. Platz. Mika Schell wurde im gleichen Jahrgang 31er. In der U13 kämpfte sich Felix Kurz in einem sehr engen Rennen auf den siebten Rang. 
Das Abschlussrennen der Serie fand Ende September an der Skisprungschanze in Titisee-Neustadt statt. Schon die U11-Klassen waren auf technisch und konditionell anspruchsvollem Rundkurs stark gefordert; auf den vom nächtlichen Regen aufgeweichten und rutschigen Wurzeltrails war höchste Konzentration gefragt. Annika Bohn bestätigte ihre sehr gute Form und wurde wiederum Fünfte in der U11, Mika Schell wurde 40er. Die U13-Runde war nochmals anspruchsvoller und beinhaltete technisch äußerst knifflige Passagen. Gleich nach dem Start mussten sich die Sportler den kompletten Schanzenauslauf hochkämpfen. Felix Kurz ging couragiert ins Rennen und führte das Feld auf der ersten Runde an. Nach einer überraschenden Attacke des Gesamtführenden musste er sich aber am Ende des Führungsfeldes einreihen. Nach vier kräftezehrenden Runden beendete er das Rennen wiederum auf Platz sieben. 
In der Gesamtwertung, in welcher die besten sieben der zehn Rennen gewertet wurden, kam Annika Bohn auf den siebten Platz in der U11. Das gleiche Resultat gelang Felix Kurz in der U13, was den dritten Rang in seinem Jahrgang bedeutete. Mika Schell, der nicht alle Rennen absolvierte, erreichte in der U11 den 48ten Gesamtrang und wurde damit 18. seines Jahrgangs unter 100 Fahrern. Herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Athleten

 

4 Podestplätze beim 7. Seebacher Rollski – 03.10.2019

Beim diesjährigen Seebacher Rollskiwettbewerb, bei dem auf Inlinern eine 1,6 km lange Bergstrecke bestückt mit Hindernissen und Geschicklichkeitselementen bewältigt werden mussten, holten sich die drei Sasbacher Geschwister Timo (U10), Lena (U8) und Julia Reh (U12) einen kompletten Medaillensatz mit den Podestplätzen 1, 2 und 3.
Außerordentlich erfolgreich zeigte sich auch Finn Schell, der sich in der U8 den 1. Platz sicherte. Sein Bruder Mika Schell (U10) wurde am Ende 6.
Als einziger Sasbacher Starter auf Rollskiern kam Felix Kurz in der Klasse U12 auf dem 2 km langen Kurs als guter 5. ins Ziel.
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gratulieren wir auf diesem Wege recht herzlich!

Fortführung der MTB-Kids-Cup-Serie - 19.09.2019

Freiburg, Münstertal und Ehrenkirchen hießen die nächsten Etappen für die FahrerInnen des Skiclub Sasbach im Mountainbike-Kids-Cup. Annika Bohn gelang in Freiburg und Münstertal mit den Plätzen sieben und neun der Sprung in die Top-Ten, in Ehrenkirchen wurde sie Dreizehnte. Felix Kurz holte sich den elften, fünften und achten Platz.
Ebenfalls erfolgreich waren in Ehrenkirchen in einem großem Starterfeld die Brüder Finn (2. Platz) und Mika Schell (33. Platz).
Gleich zwei Podestplätze sicherte sich Annika Bohn bei ihrem Doppelstart in Remchingen und Furtwangen, wo sie jeweils Platz 3 in ihrer Klasse belegte. Beim Rennen in Remchingen, welches zur MPDV-Cup-Serie zählt, war vorab ein Technikparcours zu absolvieren, aus dessen Ergebnis sich die Startreihenfolge ergab. Im Anschluss daran erfolgt das eigentliche Cross-Country-Rennen, bei dem Annika noch einige Plätze nach vorne fuhr und sich somit den hervorragenden 3. Platz sichern konnte. Im U7-Wettkampf schaffte es Ihre kleine Schwester Antonia Bohne ganz nach oben auf das Siegerpodest. Im nicht zur Kids-Cup-Serie zählenden Rennen in Furtwangen startete sie in der älteren U9-Klasse und schaffte es dort, trotz des Altersunterschiedes auf den 6. Platz. Felix Kurz war auf technisch anspruchsvollem und abwechslungsreichem Gelände ebenfalls am Start und erreichte Platz 9 in der U 13-Kategorie. Zwei Tage zuvor absolvierte er mit dem „Stoneman-Glaciara“ in der Schweiz seine erste Extrem-Langstrecke. Dabei bewältigte er die 127 km und 4700 Höhenmeter innerhalb von zwei Tagen und konnte somit die Silber-Trophäe mit nach Hause nehmen.
Für die kommenden zwei Abschlussrennen der Schwarzwälder Kids-Cup-Serie gilt es insbesondere für Annika Bohn und Felix Kurz, ihre derzeit hervorragenden Plätze acht bzw. sieben in der Gesamtwertung zu verteidigen oder sich noch den ein oder anderen Rang nach vorne zu schieben. Dabei drücken wir Ihnen die Daumen.

Rad am Ring – 26.07. – 28.07.2019

Vom 26.07 - 28.07.2019 fand auf dem legendären Nürburgring das Radsport-Festival mit über 9.000 Velo-Enthusiasten in verschiedenen Disziplinen statt.
Das Highlight auf der Rennstrecke in der Eifel  war das 24-Stunden- Rennen, bei dem es einen ganzen Tag und eine ganze Nacht lang hieß - Radsport pur. Man sagt diesem Event nach, es sei emotional und erbarmungslos wie sonst kaum ein Wettkampf im „Bikezirkus“.
Für die jungen „Ringkidsradler“  wurde das DEXTRO ENERGY KIDS RACE durchgeführt, bei dem Annika Bohn vom SC Sasbach an den Start ging.
Nach einem Fahrtechniktraining, durchgeführt vom Ex-Radprofi Gerrit Glomser, ging es anschließend zur Streckenbesichtigung.
Je nach Altersklasse hieß es von der Start- und Zielgeraden aus ein oder zwei Runden auf der Grand Prix-Strecke zu absolvieren. Annikas Start war etwas verhalten, da Jungs und Mädels gemeinsam starteten und es daher sehr eng zu ging.  Abwärts gelang es ihr jedoch die ersten Plätze gut zu machen und am Berg dann auch zuhalten. Mit einem tollen Schlussspurt auf der Zielgeraden sicherte sie sich am Ende den 2. Platz auf dem Podest. Für alle Kinder war es eine beeindruckende Veranstaltung mit sicherlich bleibenden Erinnerungen.

Unterwegs zu den drei Schwestern – 02.08. – 04.08.2019

Die von Wanderführer Armin Dinger organisierte alpine Hochalpentour des Skiclub Sasbach führte die siebenköpfige Gruppe in diesem Jahr in das schöne Fürstentum Lichtenstein. Das kleine Land sagt von sich, dass man von ihm aus den kürzesten Weg in die Alpen hätte; was am Ende alle Gruppenteilnehmer bestätigten.

 

Die dreitägige Bergwanderung startete am Stadtrand von Vaduz-Ebenholz, wo es bei wechselhaftem Wetter auf Waldwegen bergauf zur Ruine Wildschloss ging. Regnerisch und gewittrig führte der Weg anschließend weiter steil bergauf zum Aussichtsturm Gaflei. Nach einer Rast meinte es der Wettergott besser mit der Gruppe und ließ sie die Aussicht ins Tal genießen. Am frühen Nachmittag erreichten alle gut gelaunt das geschichtsträchtige Gasthaus Sücka auf 1402 m.

 

Am zweiten Tag führte die Tour durch einen kleinen Tunnel nach Silum und über Almen und Waldwege Richtung Fürstensteig. Ab und an waren Murmeltiere kurze Wegbegleiter der Gruppe. Der Fürstensteig begrüßte die Wanderer mit der Warnung „Steinschlag“. Der alpine, in Fels gehauene Klettersteig durch die Nordwestwand der Alpspitz (1942 m) wurde 1898 eröffnet. Er sorgte bei allen für eine willkommene Abwechslung. Auf einem Wanderweg ging es anschließend alpin weiter zur Gafleispitz (2000 m) über den Kuegrat (2123 m) und den Garsellikopf (2105 m) bis zu den Drei Schwestern (2052 m). Stahlseile und Leitern erleichterten anschließend den Abstieg zur Gafadurahütte auf 1428 m, in der man sich im Matratzenlager erholte.

 

Am dritten Tag ging es auf Waldwegen etwa 1000 m bergab zurück zum Ausgangspunkt.

 

-weiter Bilder-

Süwag Sommerbiathlon Bad Peterstal – 14.07.2019

Laufen und Schießen hieß das Motto beim Sommerbiathlon in Bad Peterstal. Mit acht Sportlern war der Skiclub zum wiederholten Male beim Sportfest des SV Bad Peterstal am Start. Die Laufstrecke um das Sportgelände wurde durch eine Schießeinlage mit Lasergewehren unterbrochen. Trotz zahlreicher Fehlschüsse, die manches gute Laufergebnis wieder zu Nichte machten, schlugen sich die Sasbacher Wintersportler mehr als achtbar.

Antonia Bohn konnte trotz Strafrunden die Klasse U6/U7 gewinnen. Ebenfalls aufs Podest schaffte es ihre Schwester Annika mit dem Silberrang und fast perfekter Schießleistung bei den Schülerinnen U10/U11. Jonathan Huber machte mit Platz 3 in der Klasse U12/U13 den Medaillensatz komplett.
Trotz ein paar Fehlschüssen mehr, konnten Nils Seifermann mit Platz 7 und Finn Schill mit Platz 13 (U9/10) sowie Mika Schell mit Platz 14 (U10/U11) und auch Felix Kurz auf Platz 8 (U12/13) aufgrund ihrer Laufleistung zufrieden sein. Bei den Damen durfte sich zum Abschluss Kerstin Kurz über den zweiten Platz freuen.

Kondiwettbewerb der Skiverbände Baden-Württemberg – 14.07.2019

Luis Seifermann und Jana Schoch gingen beim Landesvergleich der alpinen Rennläufer der Schülerklassen U14 und U16 in Bühlertal an den Start um ihre konditionellen Fähigkeiten mit der Konkurrenz zu vergleichen. Für Luis war es der erste Wettkampf in der Klasse U14. Mit seinen Leistungen in den Bereichen Balance, Koordination, Kraft, Vielseitigkeit und Ausdauer schaffte er einen gelungenen Einstand. Am Ende erreichte er mit Platz 18 einen guten Mittelfeldplatz. Jana Schoch startete erstmals in der Klasse U16 und konnte sich mit Rang 12 ebenfalls eine gute Platzierung sichern.

Schwarzwälder Mountainbike-Cup – 12.05.-25.05.2019

Beim zweiten Rennen der Kids-Cup-Serie in Bad Urach sicherte sich Annika Bohn vom Skiclub Sasbach auf einer anspruchsvollen Strecke den 5. Platz in der Schülerklasse U11. Felix Kurz erreichte in der Klasse U13 Rang 7. Beim dritten Rennen, das in der Folgewoche in St. Georgen im Schwarzwald stattfand, gelangen Annika Bohn (Platz 6) und Felix Kurz (Platz 8) auch hier Top-Ergebnisse.
Vom Skiclub Sasbach ebenfalls am Start waren die Brüder Finn und Mika Schell. Während sich Finn (9.) einen Platz unter den besten Zehn sichern konnte, erreichte Mika am Ende im stark besetzten Teilnehmerfeld einen Platz im hinteren Mittelfeld.
Das vierte Rennen der Kids-Cup-Serie führte die Rennläufer eine Woche später nach St. Märgen, wo Felix Kurz auf einem technisch strapaziösen Kurs eines seiner besten Rennen zeigte und sich nach kämpferischem Verlauf am Ende den vierten Platz sicherte. Annika Bohn erreichte hier den neunten Platz.

BaWü Böhringen – 01.06.2019

Den ersten Saisonhöhepunkt hatte Felix Kurz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Böhringen auf der Schwäbischen Alb. Zu absolvieren war ein sogenannter „Vario-Race“, bei dem verschiedene Technikelemente in die Rennstrecke eingebaut waren. Unter den besten Landesathleten gelang Felix ein beachtenswerter 8. Platz.

9. Open-Air mit Barock-AC/DC – wiederholt ein voller Erfolg

„Wer unsere Show besucht, erlebt puren, energiegeladenen, schweißtreibenden Rock´n´Roll!“, so Eugen Torscher alias Angus Young. Mit diesen Worten, hatte er nicht zu viel versprochen, als er zusammen mit seinen Profimusikern beim 9. Open-Air des Skiclub Sasbach den ca. 2000 Fans eine detailgetreue Show bot.
Als Leadgitarrist fegte er im Duckwalk über die Bühne und kam dabei zusammen mit dem wohl weltbesten Bon Scott Interpreten Sean Mulvihill aus Los Angeles/Kalifornien und dem italienischen Sänger Dario Cisotto alias Brian Johnson dem Original so nahe wie keine andere Tribute-Band.


Einmal mehr begeisterten sie damit die angereisten Musik-Fans. Für beste Stimmung im Vorfeld sorgte auch in diesem Jahr die aus Bühl stammende Formation „Red Hot“.

 

Der Skiclub Sasbach bedankt sich bei den Fans für die tolle Stimmung, an der alle Besucher maßgeblichen Anteil hatten. Unser besonderer Dank geht an alle Sponsoren, an die Freiwillige Feuerwehr sowie das DRK Sasbach und alle weiteren Einsatzkräfte. Nicht zuletzt gilt der Dank auch allen Skiclubmitgliedern, die wieder einmal durch ihren Einsatz zum Gelingen des Events beigetragen haben.

 

Trotz der lautstarken Musik hoffen wir, dass sich die Beeinträchtigungen für die Anwohner in Grenzen hielten. Alle in ihrer Ruhe gestörten Mitbürgerinnen und Mitbürger bitten wir um Nachsicht und bedanken uns für Ihr Verständnis.