Willkommen beim Skiclub Sasbach e.V.

Hochalpentour vom 15.09. bis 17.09.2017

Sasbacher Athleten mit gelungenem Auftritt beim Sommerbiathlon – 16.07.2017

Einen Abstecher zum Biathlon machten die Sasbacher alpinen Rennläufer beim Sportfest des SV Bad Peterstal. Auf dem Programm stand ein Sommerbiathlon, der auf dem Sportplatz ausgetragen wurde. Mit insgesamt 13 Athleten war der Skiclub einer der teilnehmerstärksten Vereine. Dass es nicht nur ums Teilnehmen ging, zeigen die 7 Podestplätze, die auf der Laufstecke und mit den Lasergewehren am Schießstand mit viel Ehrgeiz errungen werden konnten. Bereits in der ersten Startgruppe U6/U7 konnte Nils Seifermann den ersten Sieg feiern. Kein anderer Athlet konnte mit seinem Lauftempo Schritt halten. Als jüngster Sasbacher schaffte es Finn Schell in der gleichen Klasse auf den ausgezeichneten Bronzerang. Tim Wiegert errang einen tollen siebten Platz. In der nächstälteren Klasse U8/U9 schrammte Mika Schell nach guter Vorstellung mit Platz vier knapp am Podest vorbei. In der gleichen Altersklasse konnte bei den Mädchen Annika Bohn mit einer Nullfehler-Schießeinlage glänzen und souverän Platz eins einfahren. Bei den Schülern U10/U11 landete Luis Seifermann trotz starker Laufleistung auf dem undankbaren vierten Platz. Monja Nesselbosch zeigte bei den Mädchen in der gleichen Altersklasse eine ganz starke Leistung, die am Ende mit Rang drei belohnt wurde. Gleich drei Starterinnen schickte der Skiclub bei den Schülerinnen U12/U13 an den Start. Jana Schoch kam nach guter Schießleistung auf Rang vier ins Ziel. Irma Wehberg und Josepha Nesselbosch belegten die guten Plätze sechs und acht. Über einen weiteren Sieg durfte sich Mathilde Wehberg nach knapper Entscheidung bei der Jugend U16/U18 freuen. In der Damenklasse zeigten abschließend Tanja Ambronn und Tanja Seifermann ihre Qualitäten. Tanja Ambronn kam auf Platz zwei und Tanja Seifermann auf Rang drei ins Ziel.

 

Flussbettwanderung und Heuübernachtung der Rennmannschaft – 15/16.07.2017

Anspruchsvoll und spannend begannen wir die Flussbettwanderung bei Raumünzach. Der Blick von der 15m hohen Brücke hinab in die Murg lies doch die Knie des ein oder anderen erzittern. Die Kleinsten schlüpften schnell in die Klettergurte und konnten es nicht erwarten die Brückenmauer hinabzulaufen und zu springen so das dann auch die Zögerlichen den jüngsten folgten. Am Fuße der Brücke angekommen war die Abseilaktion leider schon viel zu schnell vergangen. Über große und kleine Steine dem Flussbett folgend wanderten wir durch die Murg. Natürlich gab es auch ein paar Rutscher und nasse Füße. Ob dies noch an den zittrigen Knien lag? Nach dem Ausstieg wurden die Füße am Festspielplatz in Hundsbach getrocknet.

Danach ging es nach Seebach zum Ferienhof Fischer, wo die Schlafsäcke im Heu ausgebreitet wurden. Nach der Heuschlacht freuten sich alle auf Rahmkuchen satt bei dem wir den Abend ausklingen liesen.

Früh klingelte der Wecker am Sonntag zum Frühstück da es am Sonntagmorgen gleich mit dem Sommerbiathlon in Bad Peterstal weiterging.

Mountainbike Pactimo Kids-Cup

In der Kids-Cup-Serie startete Felix Kurz bereits bei den ersten Rennen. In seiner Altersklasse U11 bewegen sich die Starterfelder regelmäßig bei über 60 Aktiven. Im ersten Rennen in Hausach wurde er 15., konnte sich bei den nächsten Veranstaltungen steigern und in Urach schon einen sehr guten 7. Platz erreichen. Das traditionsreiche Rennen in Kirchzarten schloss er mit dem 9. Rang ab. Zuletzt war Station in Freiburg, wo die Kinder der großen Hitze trotzen mussten und er einen  hervorragenden 8. Platz erkämpfte. Bei drei noch anstehenden Rennen gilt es nun, einen Platz unter den ersten Zehn in der Gesamtwertung zu schaffen.

Mountainbikerennen Staubwolke Haslach – 09.07.2017

Beim dem traditionellen Event war wieder ein riesiges Starterfeld von über 200 Kindern am Start, hat sich doch schon lange herumgesprochen, dass hier kein Kind ohne ein zumindest kleines Geschenk nach Hause gehen muss.

Bei den Jüngsten in der U5 schaffte es Antonia Bohn mit einem tollen Start-Ziel-Sieg ganz oben auf’s Podest. Auf neuer Strecke durch’s Gelände und mit mehreren anspruchsvollen Hindernissen gespickt war für die nächsten Altersklassen in höchstem Maße Konzentration und Geschick zu beweisen. In großen Starterfeldern schaffte es Finn Schell in der U7 auf den 10.; Mika Schell wurde in der U9 16. Annika Bohn glänzte in der U9 mit dem 5. Platz. Ein packendes Rennen lieferte sich Felix Kurz in der U11, hier konnte er sich nach hartem Fight erst in der Schlussrunde an seinem Konkurrenten vorbeikämpfen und sich den Sieg sichern.

 

SBW-Kondiwettkampf – 09.07.2017

In guter Form präsentierten sich Jana und Jonas Schoch beim diesjährigen Kondiwettbewerb der Skiverbände Baden-Württemberg in Karlsruhe-Neureut. Der Wettkampf bietet den Athleten in der Sommersaison die Gelegenheit sich miteinander zu messen und spiegelt auch den aktuellen Leistungsstand in der Wintervorbereitung. Fünf Stationen galt es zu meistern. Ein Balanceparcours forderte mit zunehmender Länge artistisches Können, während bei der Rumpfstation vor allem Kraft und Ganzkörperspannung gefragt waren. Fehlerfrei musste ein Vielseitigkeitsparcours in kürzester Zeit überwunden werden und die Schnelligkeit wurde bewertet indem ein Schlitten, beladen mit Gewichten entsprechend dem Körpergewicht, eine kurze Strecke befördert werden musste. Zum Abschluss waren bei einem abwechslungsreichen Parallelwettbewerb nochmals Kraft und Ausdauer gefragt. Bestens aufgelegt war Jonas Schoch, der erstmals in der Klasse U16 an den Start ging und den dritten Platz belegte. Dabei konnte er sich an fast allen Stationen im Vorderfeld platzieren und außerdem die Balancestation gewinnen. Jana Schoch startete erstmals in der U14 und konnte an allen Stationen mit ihren Konkurrentinnen mithalten, so dass sie bei ihrem ersten Kondiwettbewerb am Ende auf Rang 24 landete.

Bezirksmeisterschaften Sprunglauf – 11.06.2017

Weite Sprünge machten Luis Seifermann und Jana Schoch im Rahmen eines Bezirkslehrgangs der alpinen Skirennläufer an den Kreuzkopfschanzen in Bad Griesbach. Der dreitägige Lehrgang beinhaltete neben dem Springen von der Kinderschanze auch eine Trainingseinheit am nordischen Trainingszentrum Kniebis, wo auf Inlineskates und Skirollern die koordinativen und Ausdauerfähigkeiten trainiert wurden. Auch ein Schwimmbadbesuch in Bad Peterstal durfte nicht fehlen. Zum Abschluss wurden die Bezirksmeisterschaften im Sprunglauf durchgeführt. Beide Athleten konnten das Gelernte bestens umsetzen, so dass sich Luis Seifermann über Platz eins und Jana Schoch über Platz zwei in der jeweiligen Schülerklasse freuen durften.

DANKE FANS!!!

 

BAROCK 2017 ist Geschichte – Eure Geschichte

 

VIELEN DANK!

 

zu den Bildern