Willkommen beim Skiclub Sasbach e.V.

04.06.2016 BAROCK-AC/DC

BAROCK AC/DC 2016

Auch 2016 findet unser bereits legendäres Open-Air wieder statt.

Bereits zum 6. Mal kommt BAROCK-AC/DC am Samstag, 04.06.2016, nach Sasbach.

Einlass ist um 18:00 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr.

 

Karten sind ab sofort bei allen Vorstandsmitgliedern, beim Elektrohaus Kimmig in Bühl, bei Kfz-Wiegert in Sasbach sowie der Sparkassen-Hauptstelle in Achern und der Zweigstelle Sasbach erhältlich, oder hier Online.

 

Jahreshauptversammlung und Winterabschlussfeier - 02.04.2016

Nach einer erfolgreichen Wintersaison hatte der Skiclub Sasbach am Samstag seine jährliche Jahreshauptversammlung und Winterabschlussfeier. Nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Joachim Wanner, berichtete der Schriftführer Johannes Vierling von den Aktivitäten in der letzten Saison. Neben dem erfolgreichen 5. Open-Air- Konzert mit der Band Barock kam natürlich auch der Sport nicht zu kurz. Über die Wintersaison gab es neben einer Tagesfahrt auch die beliebte Skigymnastik und im Sommer traf man sich zum Mountainbike fahren. Nach dem Rückblick der Jugendleiterin Manuela Wiegert folgte der Bericht des Skischulleiters Armin Schoch. Dieser konnte von 4 Skikursen mit insgesamt 56 Teilnehmern berichten.  Annika Naß und Stephan de Bra legten den Basislehrgang  zum Skilehrer erfolgreich ab, während Tanja Ambronn den Prüfungslehrgang Skilehrer/Trainer C erfolgreich absolvierte. In den Herbstferien waren 17 Kinder, 4 Trainer und erstmals 6 Teilnehmer des Skiclubs Seebach im Trainingslager im Schnalstal auf 3200 m Höhe um sich auf die Saison perfekt vorzubereiten. Das hat auch geklappt, denn insgesamt 50 Podest Plätze konnten erzielt werden. Ganz besonders erfolgreich war in dieser Saison wieder Jonas Schoch, welcher neben dem Titel des Schwarzwaldmeisters im Riesenslalom der Klasse U 14, dem Vizetitel im Slalom und dem Bronzeplatz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Riesenslalom, in der Schülerrangliste des Jahrgangs 2003 auf Rang 13 in Deutschland rangiert und damit bestplatzierter Schüler aus Baden-Württemberg ist. Aber auch Jana Schoch, Monja Nesselbosch, Mika Schell, Josefa Nesselbosch, Luis Seifermann, Carsten Zink, Patrick Zink, Finn Schell, Nathan Nesselbosch und Tanja Ambronn konnten auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Ebenso wie Felix Kurz welcher neben weiteren Erfolgen einen 3. Platz bei der VR-Talentiade im Langlauf erzielen konnte. Bürgermeisterstellvertreter Rolf Hauser bedankte sich für die geleistete Arbeit im Verein, ganz besonders für die hervorragende Jugendarbeit.

Die Ehrung der Vereinsmeister war sodann der Auftakt der gemütlichen Winterabschlussfeier. Vereinsmeisterin Alpin wurde zum dritten Mal Annika Naß; sie darf den Wanderpokal nun ihr Eigen nennen. Vereinsmeister Alpin wurde Jonas Schoch, bester Snowboarder und somit Vereinsmeister in dieser Kategorie wurde Michael Zink, seine Schwester Carina Zink sicherte sich den Titel der Vereinsmeisterin weiblich im Snowboard. Den Titel als Sieger der Familienwertung holten erneut Armin, Jana und Jonas Schoch. Für den häufigsten  Trainingsbesuch wurden Carsten Zink, Trudi Kosa und Jana Schoch geehrt und erhielten ein kleines Präsent. 

02.04.2016, 18:30 Uhr            Winterabschlussfeier und Helferfest; zuvor: Jahreshauptversammlung

Am 02.04.2016 feiern  wir das Helferfest zum Winterabschluss in der Grässelmühle in Obersasbach.

Wir starten um 18:30 Uhr mit der Jahreshauptversammlung, um anschließend den Winter in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

Bildsequenzen aus Sommer und Winter werden uns so manche Ereignisse nochmals in Erinnerung rufen.

 

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Bitte meldet euch bis zum 27.03.2016 unter konrad.kurz@skiclub-sasbach.de oder 07841-664926.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Die Vorstandschaft

Erfolgreicher Saisonabschluss - 19.-20.03.2016

Für Felix Kurz und Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach ging die Wettkampfsaison am vergangenen Wochenende erfolgreich zu Ende. Beim Landesfinale der VR-Talentiade durfte sich Felix Kurz am Seibelseckle mit den Gleichaltrigen messen und belegte beim Vielseitigkeitslauf in der Endabrechnung den hervorragenden vierten Rang. Beim zweiten Wettbewerb, einem Parallelslalom, schied er im Viertelfinale aus. Eine gesonderte Abschlussehrung gab es für die besten fünf Läuferinnen und Läufer der Jahrgänge U 10 und U 8; hier freute er sich über einen fünften Rang.   

Bei den Abschlussrennen des Skiverbandes Schwarzwald ging Jonas Schoch an den Start und schaffte es bei allen drei Wettbewerben aufs Podest. Beim Slalom auf der FIS-Strecke am Feldberg erreichte er in der U14 Rang 3. Den gleichen Platz erzielte er beim Pallelslalom im Kampf Mann gegen Mann. Hierbei wurden die ersten zwei Läufe als separates Rennen gewertet und das Ergebnis für die nachfolgenden KO-Runden als Setzliste herangezogen. Mit ausgezeichneten Läufen konnte er sich in Achtel-, Viertel- und Halbfinale gegen seine Gegner durchsetzen bevor er sich im Finale dem Favoriten Marco Behringer vom SC Fischbach geschlagen geben musste.

VR-Talentiade Langlauf - 09.03.2016

Einen Ausflug zu den nordischen Sportlern unternahm Felix Kurz, der bisher nur bei den alpinen Rennläufern am Start war. Dass er auch im Langlauf talentiert ist, zeigte er bei der vom SV Baiersbronn am Kniebis ausgerichteten Talentiade. Mit Rang drei in der Klasse U8 konnte er mehr als zufrieden sein. Auf der 1,2 km langen Strecke verlor er nur wenige Sekunden auf die zwei vor ihm platzierten Langlaufspezialisten aus Mitteltal-Obertal bzw. Baiersbronn.

12./13.03.2016 – Erfolgreiches Wochenende  bei den Bezirksmeisterschaften im Riesenslalom sowie beim Hornisgrindepokal

Acht Medaillenplätze sind das Ergebnis des Teams vom Skiclub Sasbach, das ein weiteres Renn-Wochenende am Seibelseckle verbrachte. Bei den Riesenslalom-Bezirksmeisterschaften, die im Rahmen des traditionellen Hauerskopfpokals des SC Hundsbach ausgetragen wurden,  konnte sich Mika Schell als jüngster Starter des Vereins erneut in der U 6-Klasse über den Siegerpokal freuen, Monja Nesselbosch erreichte einen guten 4. Platz in der Klasse U 8. In der gleichen Kategorie fuhr Felix Kurz auf den dritten Rang, ebenso wie Jana Schoch in der Klasse U 12. Gerade noch einen Sturz vermeiden konnte Carsten Zink, der in der Klasse U 14 somit auf Platz 7 landete, Nathan Nesselbosch schaffte es auf den 6. Rang. Mit starker Konkurrenz musste sich Trudi Kosa in der Klasse U 16 messen, sie erreichte den 5. Rang.

Am Sonntag mussten die Rennläufer beim Hornisgrindepokalrennen des SC Oberkirch mit Nebel und starkem Wind kämpfen, doch das hielt Monja Nesselbosch nicht davon ab, in der Klasse U 8 den Pokal des 2. Rangs abzuholen. Felix Kurz fuhr in der männlichen Kategorie auf Platz drei, auch hier ranggleich mit Jana Schoch in der Klasse U 12. In der U 14 konnten sich Carsten Zink und Nathan Nesselbosch den zweiten und dritten Podestplatz sichern, Linda Peters und Trudi Kosa sahen sich in der Wertung der U 16 auf dem 4. bzw. 6. Rang.

Bilder Hauerskopfpokal (Bezirksmeisterschaften Riesenslalom) 12.03.2016

Bilder Hornisgrindepokal 13.02.2016

Bezirksmeisterschaften Slalom – 01.03.2016

Mit elf Startern trat der SC Sasbach beim Slalom-Bezirksentscheid auf dem Seibelseckle an, welcher auf Grund des dicht gedrängten Terminkalenders an einem Dienstagabend durchgeführt werden musste. Und der Kleinste, Mika Schell (Bambini), schaffte es als einziger ganz oben aufs Podest. Felix Kurz wurde Zweiter (U8), Monja Nesselbosch schied nach einem Torfehler leider aus. Besser machte es ihre Schwester Josefa, die den zweiten Platz in der U10 erreichte. Im U12-Rennen brachte Jana Schoch einen zweiten Platz ins Ziel.  Seinem Verbandsauswahlkollegen Mario Huber musste sich Jonas Schoch dieses Mal knapp geschlagen geben; er wurde Zweiter (U14), Carsten Zink fuhr hier auf den 6. Rang, Nathan Nesselbosch wurde Elfter. Lina Peters und Trudi Kosa schlugen sich in der U16 mit den Plätzen 4 und 5 wacker. Bei den Herren 21 landete Patrick Zink auf dem zweiten Platz. Somit 1x Erster und 5x Zweiter; ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann.  

 

Erfolg und Enttäuschung im Stangenwald - 26.02.-13.03.2016

Weite Wege nahmen in den vergangenen Wochen die Geschwister Jana und Jonas Schoch auf sich um für den SC Sasbach bei verschiedenen Rennveranstaltungen an den Start zu gehen. Jana Schoch fuhr bei der landesweiten Kids-Cross Serie in Oberjoch durch den Stangenwald. Die zwei Vielseitigkeitsläufe konnte sie in der Jahrgangswertung mit den Plätzen 14 und 13 beenden. Ihr Bruder Jonas durfte für den Skiverband Schwarzwald an zwei Wochenenden beim Deutschen Schülercup starten und erfuhr dabei wie eng Erfolg und Enttäuschung miteinander verbunden sind. In Balderschwang standen drei Rennen an, von denen er allerdings nur eines ins Ziel bringen konnte. Während er beim Riesenslalom auf Gesamtrang 43 das Ziel erreichte, musste er beide Slalomrennen nach einem Fahrfehler vorzeitig beenden. Am vergangenen Wochenende durfte er beim DSC-Finale am Feldberg an den Start gehen. Nach einem starken Auftritt beim Teamwettbewerb, der als Parallelslalom ausgetragen wurde und er mit drei Siegen bei vier Rennen wesentlichen Anteil am Einzug ins Achtelfinale hatte, kam beim Riesenlalom und beim Slalom auf der Weltcup-Strecke jeweils im ersten Durchgang nach Fahrfehlern wieder das Aus. Erfolgreich war dagegen der dritte Platz am vorletzten Wochenende beim Riesenslalom des Leki-Pokals in Mellau im Bregenzerwald. Beim Slalom erreichte er in der U14 den siebten Rang.

Tanja Ambronn neu im Lehrteam - 14.02.2016

Erfreuliches gibt es aus dem Lehrwesen zu berichten. In der vergangenen Woche hat Tanja Ambronn ihren Prüfungslehrgang zum Trainer C-Breitensport Ski Alpin am Feldberg abgelegt. Nach intensiver Vorbereitung, die bereits im Vorwinter begann, war dies der Abschluss der Skilehrerausbildung beim Skiverband Schwarzwald. Wir gratulieren und freuen uns über die Verstärkung im Lehrteam.

 

Schwierigen Bedingungen getrotzt - Jonas Schoch auf dem Podest - 13./14.02.2016

Mit Neuschnee und aufgeweichter Piste hatten die Organisatoren der Schwarzwaldschülermeisterschaften am vergangenen Wochenende in Bernau zu kämpfen. Unter den gut 100 Starten ging auch Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach ins Rennen. Auf der anspruchsvollen FIS-Strecke am Hofeck-Lift zeigte er beim Riesenslalom zwei ausgezeichnete Läufe und sicherte sich in der Schülerklasse U14 mit über einer Sekunde Vorsprung den Sieg. Auch bei der Meisterwertung, die alle vier Schülerjahrgänge umfasst, konnte er sich als Teilnehmer aus dem jüngsten Jahrgang 2003 mit seiner Gesamtzeit hervorragend in Szene setzen und am Ende den sechsten Gesamtrang belegen. Nicht einfacher waren die Bedingungen sonntags beim Slalom, wo Regen und Schneefall im Wechsel die Helferteams bei der Pistenpräparation forderten. Der mit 50 Toren sehr lange und schwierige Kurs forderte seinen Tribut, so dass die Hälfte der Läufer vorzeitig ausschied. Davon unbeeindruckt zeigte sich Jonas Schoch und fuhr mit zwei couragierten Durchgängen auf Rang zwei und damit erneut aufs Podest in der U14. In der Meisterwertung belegte er am Ende Rang neun.

Parallel-Riesenslalom SC Ottenhöfen – 28.02.2016

Einen tollen Erfolg verbuchten Josefa und Monja Nesselbosch bei den Schülerinnen 8/10, standen sie sich doch im Finale des erstmals ausgetragenen Parallel-Rennens gegenüber. Dort setzte sich die große Schwester Josefa durch, nachdem beide nach Freilos im ersten Durchgang jeweils das nächste KO-Duell für sich entscheiden konnten. Eigens angefertigte Startklappen ließen Weltcup-Feeling aufkommen, dann ging es in zwei nebeneinander gesteckten Läufen den Hang hinunter. Die Sieger des jeweiligen Laufes kamen in die nächste Runde. Für Rennläufer und Zuschauer entwickelten sich dadurch hochspannende Duelle.

Bei den Jungen 8/10 war Luis Seifermann am Start und musste sich im Viertelfinale dem späteren Sieger geschlagen geben. Im kleinen Finale reichte es nicht ganz, dennoch stand am Ende ein erfreulicher 4. Platz zu Buche. In der S 12/S14 schaffte es auch Jana Schoch ins kleine Finale und wurde ebenfalls Vierte. Carsten Zink hatte hier bei den Jungen bereits in Durchgang 2 den späteren Finalisten als Gegner und musste diesem den Vortritt lassen.

Bambini-Rennen SC Sasbach – 04.03.2016 

Nachgeholt werden konnte am vergangenen Wochenende das im Februar ausgefallene Bambini-Rennen des Skiclub Sasbach. 62 Aktive fuhren in zwei Läufen gegen die Uhr, wobei hier im Modus „Bester Lauf“ voll auf Angriff gefahren werden konnte, da nur die jeweils beste Fahrt in die Wertung kam. Vom SC Sasbach waren sieben Läufer am Start. Bei den jüngsten schaffte es Finn Schell auf den 3. Platz, direkt gefolgt von Tim Wiegert. Mika Schell fuhr in der nächsthöheren Altersklasse auf den obersten Podestplatz und holte damit die einzige Siegertrophäe an diesem Abend. In der U8 schaffte es Monja Nesselbosch auf den sehr guten 3. Platz. Nur neun Hundertstel fehlten Felix Kurz bei den Jungen zum Sieg und so musste er sich denkbar knapp seinem Dauerkontrahenten Max Huber vom SC Seebach geschlagen geben. Auch Josefa Nesselbosch schaffte erneut eine Topplatzierung und wurde bei den U10 Dritte.    

Ergebnisse Bambini-Rennen

Ergebnisse 2016.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Bambini-Vielseitigkeitslauf des SC Hundsbach - 27.02.2016

Eine erfolgreiche Bilanz konnte die Delegation des Skiclub Sasbach beim Bambini-Vielseitigkeitslauf des SC Hundsbach für sich verbuchen. Mit Sonnenschein und guten Pistenbedingungen hatten der Rennnachwuchs beste Voraussetzungen. Als jüngster Starter des Sasbacher Rennteams schaffte es Finn Schell in der Klasse U 5 auf den zweiten Platz, ebenso wie sein Bruder Mika in der nächst höheren Klasse U 6.

In der U 8 erreichte Monja Nesselbosch einen erfreulichen dritten Rang, Felix Kurz durfte sich über Platz 2 freuen. Die Klasse U 10 war mit Josefa Nesselbosch (4. Platz) sowie Luis Seifermann (3. Platz) erfolgreich belegt.  In der Klasse U 12 stand Jana Schoch ganz oben und sicherte dem Skiclub damit souverän Tagessieg und  Tagesbestzeit bei den Mädchen.

Sasbacher landesweit auf Erfolgskurs - 19.02. - 21.02.2016

Trotz schwieriger äußerer Bedingungen konnten die Sasbacher Skisportler am vergangenen Wochenende an verschiedenen Rennveranstaltungen erfolgreich teilnehmen. Den meisten Regen erwischten Luis Seifermann und Felix Kurz bei der VR-Talentiade am Seibelseckle. Bei der von den Rheinbrüdern Karlsruhe ausgerichteten Veranstaltung gingen über 130 Kinder an den Start. Bei starker Konkurrenz aus ganz Baden-Württemberg verfehlte Felix Kurz im Jahrgang 2008 nach sehr guter Fahrt das Podest nur um Haaresbreite und kam auf dem undankbaren vierten Platz ins Ziel. Etwas schneller unterwegs war Luis Seifermann, der in der Jahrgangswertung 2007 nach einem Sturz im ersten Durchgang in Lauf zwei noch auf den neunten Platz vorfuhr und dank seiner guten Laufzeit die Qualifikation für das VR-Finale, das im März an gleicher Stelle über die Bühne geht, schaffte.

 

In Bernau standen für Jana Schoch die Rennen Nummer drei und vier der landesweiten Kids-Cross-Serie auf dem Programm. Am ersten Tag startete sie bei Schneefall mutig in den anspruchsvollen Kurs, musste nach einem Sturz im zweiten Steilhang aber alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung begraben. Besser lief es am Folgetag, wo nach zwei guten Läufen Rang acht in der Jahrgangswertung verzeichnet werden konnte.

 

Weiter auf einer Erfolgswelle fährt Jonas Schoch. Bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften in Grasgehren im Allgäu zeigte er einmal mehr, dass er im Land aktuell zu den Schnellsten gehört. Beim Riesenslalom erreichte er in der Klasse U14 den ausgezeichneten dritten Platz und musste sich im Schneetreiben nur Marco Behringer (SC Fischbach) und Marc Mast (SC Enzklösterle) geschlagen geben. Mangels wettkampftauglicher Piste wurde der Slalom um einen Tag auf den Sonntag verschoben und der ursprünglich geplante Parallelslalom abgesagt. Beim Sieg von Tobias Herre (Rheinbrüder Karlsruhe) konnte Jonas Schoch mit Rang 5 auch beim Slalomrennen sein Können unter Beweis stellen und war erneut Schnellster des jüngeren Jahrgangs in der U14.

Vereinsmeisterschaften - 12.02.2016

Was sich zuletzt mehr und mehr abzeichnete, wurde jetzt erstmals wahr: Jonas Schoch wurde mit gerade 13 Jahren jüngster Vereinsmeister des SC Sasbach.
Er trat damit in die Fußstapfen seines Vaters, der den begehrten Pokal schon mehrere Male gewinnen konnte. Bei den Damen sicherte sich Annika Naß bereits zum dritten Mal den Titel.
Die Snowboardtrophäen holten Carina und Michael Zink.
Durch die Spitzenleistung der zwei Generationen ging auch in der Familienwertung kein Weg an Familie Schoch vorbei, die vor Familie Naß und den Mannen um Jürgen Zink landeten.
Herzlichen Dank an alle Teilnehmer!

Wertungen Vereinsmeisterschaften 2016

Klassenwertung_VM_2016
Klassenwertung_VM_2016.pdf
PDF-Dokument [671.4 KB]
Familienwertung_VM_2016
Familienwertung_VM_2016.pdf
PDF-Dokument [444.2 KB]
Gesamtwertung_VM_2016
Gesamtwertung_VM_2016.pdf
PDF-Dokument [456.2 KB]

Närrisches Skitraining - 05.02.2016

Musste das angesetzte Bambinirennen am Skihang Unterstmatt noch abgesagt werden, reichte der Schnee am Fastnachtsfreitag zumindest für ein Skitraining der Rennmannschaft. Traditionell erschienen Athleten und Trainer kostümiert auf ihren Brettern. Folglich ging es auch nicht ganz bierernst zu und zwischen den Abfahrten blieb genug Zeit gür Späße und jede Menge Schokoküsse.

 

Skiclub unterstützt Jugend trainiert für Olympia - 26.01.2016

Erstmals unterstützte der Skiclub eine Mannschaft des Gymnasiums Achern bei der Veranstaltung JTFO, die am 26. Januar im Rahmen von "Schule im Schnee" am Feldberg stattfand. Mit von der Partie waren die zwei Sasbacher Rennläufer Tanja Ambronn und Jonas Schoch, sowie Ann-Sophie Schneider, Jörn Schmälzle und Jessica Rösch. Zu bewältigen war bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen ein Riesenslalomkurs am Seebuck. Dank der ausgeglichenen Teamstärke konnten die Schüler unter den 14 angetretenen Schulmannschaften aus ganz Baden am Ende den hervorragenden vierten Gesamtrang belegen und verpassten nur hauchdünn den Sprung aufs Podest. Betreut wurde das Team von unserem Trainer Armin Schoch.

Kinderskikurs - 23./24.01.2016

Rund 40 Kinder konnten beim zweitägigen Kinderskikurs am Skihang Unterstmatt in Empfang genommen werden. In sieben Gruppen galt es den Kindern Neues zu vermitteln und Altbekanntes zu verbessern. Vom Anfänger bis zu den fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrern war alles dabei, so dass das Lehrteam für jeden Bedarf stets die richtige Übung parat haben musste. Eine besondere Freude war die Fahrt zur Skihütte, die der reichlich vorhandene Schnee möglich machte. Bei einem warmen Mittagessen wurden neue Kräfte gesammelt um auch am Nachmittag mit ganzer Kraft weitere Abfahrten in Angriff zu nehmen. Letztlich hat das Lehrteam wieder ganze Arbeit geleistet und die Kinder konnten zum Abschluss ihren Eltern voller Stolz ihr Können präsentieren.

 

Sasbacher suchen schnellsten Weg im Stangenwald - 23./24.01.2016 // 30./31.01.2016

Zahlreiche regionale und überregionale Rennveranstaltungen standen für das alpine Rennteam des Skiclub Sasbach in den vergangenen zwei Wochen auf dem Programm.

Bereits am vorletzten Wochenende ging in Todtnauberg Jonas Schoch in der U14 beim Scott-Cup an den Start und konnte mit einem fünften Platz im Riesenslalom und Platz sechs im Slalom seine derzeit gute Form gegen die Konkurrenz aus ganz Baden-Württemberg bestätigen.

Luis Seifermann begab sich am gleichen Wochenende in Ibach in den Stangenwald. Bei der VR-Talentiade sammelte er viel Erfahrung gegen die teilweise ein Jahr ältere Konkurrenz aus Baden und Schwaben und belgte einen guten 32. Platz.

Eine Klasse höher startete Jana Schoch in Missen im Allgäu bei der landesweiten Kids-Cross Serie für die Jahrgänge 2004 und 2005. Noch dem jüngeren Jahrgang angehörend, erreichte sie in den zwei Vielseitigkeitsläufen Gesamtrang 33 und 19 und in der Jahrgangswertung Platz 11 und 7.

Am vergangenen Wochenende konnte eine große Mannschaft bei den Verbandsmeisterschaften des SVS-N am Seibelseckle an den Start gehen.

Auf das Podest schafften es beim Riesenslalom Felix Kurz (U8), Jana Schoch (U12), Tanja Ambronn (Jugend) und Patrick Zink (Jugend). Alle vier landeten auf dem Bronzeplatz. Außerdem erreichten Luis Seifermann (U10) und Josefa Nesselbosch (U10) jeweils Platz 5. Nathan Nesselbosch (U14) fuhr auf Platz 6 ins Ziel und Mathilde Wehberg (U16) lag am Ende auf Rang 8. Beim Slalom tags darauf waren leider einige Ausfälle zu verdauen. Umso erfreulicher waren die Ergebnisse der Läufer, die das Ziel erreichten. Allen voran war es Jana Schoch, die nach zwei ausgezeichneten Durchgängen mit Platz 1 ihren ersten Saisonsieg feierte. Das Brüderpaar Carsten (U10) und Patrick Zink durfte nach gelungenen Torläufen in ihrer Klasse jeweils über den Silberrang jubeln. Platz fünf ging an Nathan Nesselbosch und Linda Peters (U16), auf Rang 7 platzierte sich Mathilde Wehberg. Monja (U8) und Josefa Nesselbosch (U10), sowie Luis Seifermann mussten das Rennen nach Torfehlern leider beenden.

In der höchsten deutschen Wettkampfebene, dem Deutschen Schülercup (DSC), durfte Jonas Schoch für den Skiverband Schwarzwald an den Start gehen. Im bayrischen Sudelfeld standen zwei Wettbewerbe auf dem Programm. Beim Riesenslalom auf eisiger und steiler Piste konnte er nach dem ersten Lauf mit einem Platz im vorderen Mittelfeld bei seinem ersten DSC sehr zufrieden sein, bevor er in Durchgang zwei nach einem Fahrfehler das Rennen vorzeitig beenden musste. Der Slalom am Sonntag musste aufgrund der aufgeweichten Piste leider abgesagt werden.

Zwergelkurs im Winterwunderland - 16./17.01.2016

Schnee satt, war beim Zwergelkurs des Skiclub Sasbach am Skihang Unterstmatt angesagt. Die Schneeauflage war so üppig, dass die Kleinsten im Schnee zu versinken drohten, was aufgrund des Einsatzes der Skilehrer und Helfer natürlich nicht passieren konnte. In vier Gruppen wurden die ersten Gleitversuche gestartet und Pflugbögen in den Schnee gezaubert. Später ging es für einige über die selbst gebaute Schanze und an den großen Skilift. Nach zwei Vormittagen präsentierten die Kinder stolz ihren Eltern ihr neu erworbenes Können.

Erfolgreicher Auftritt beim Mühlendorfpokal - 17.01.2016

Das lange Warten hatte am verangenen Wochenende ein Ende. Der Skiclub Ottenhöfen lud zum traditionellen Riesenslalom um den Mühlendorfpokal am Seibelseckle ein und das bei reichlich Schnee. Mit neun Rennläufern hatte der Skiclub Sasbach eine schlagkräftige Mannschaft an den Start gebracht, die sich trotz der in den verangenen Wochen fehlenden Trainingsmöglichkeiten in guter Form präsentierte. Gleich die Jüngsten warteten mit guten Ergebnissen auf. Felix Kurz erreichte in der Klasse U8 den ausgezeichneten zweiten Platz. In der Klasse U8 weiblich schrammte Monja Nesselbosch nach engagierter Fahrt mit Rang vier nur knapp am Podest vorbei. Ebenfalls gut aufgelegt zeigte sich Luis Seifermann, der sich in der nächsthöheren Klasse U10 über den Bronzerang freuen durfte. Einen weiterer Silberpokal konnte Jana Schoch in der Klasse U12 für ihr gutes Abschneiden in Empfang nehmen. Nicht zu schlagen war an diesem Tag Jonas Schoch, der die Klasse U14 für sich entschied. Linda Peters erreichte in der U16 Rang sechs, wohingegen Tanja Ambronn nach einem Sturz im ersten Durchgang leider vorzeitig die Ski einpacken musste.

Gelungener Rennauftakt in Tirol – 08.01. bis 10.01.2016

Ein glänzender Start in die alpine Wettkampfsaison glückte Jonas Schoch vom Skiclub Sasbach am vergangenen Wochenende. Der Skiverband Schwarzwald hatte mangels Schnee an heimischen Hängen die Eröffnungsrennen der Schülerklassen U14 und U16 an den Kaunertaler Gletscher verlegt. Die ausrichtenden Vereine SC Seebach und SV Kirchzarten sorgten bei zwei  Riesenslalom- und einem Slalomwettbewerb für faire Bedingungen. Gleich beim ersten Riesenslalom gelang Jonas Schoch als Starter des jüngeren Jahrgangs in seiner Klasse eine Riesenüberraschung. Mit zwei famosen Läufen holte er sich den Siegerpokal in der U14 und erreichte unter den bis zu drei Jahren älteren Teilnehmern den hervorragenden vierten Gesamtrang. Genauso engagiert ging er tags darauf bei Riesenslalom Nummer zwei zu Werke, wo er aber durch einen Sturz wertvolle Sekunden verlor. Mit einem couragierten zweiten Lauf konnte er sich dennoch bis auf Rang 8 nach vorne arbeiten. Beim abschließenden Slalom brachte er am Sonntag seine Fahrten sicher ins Ziel und war mit Rang 7 in der U14 bestplatzierter Athlet seines Jahrgangs.

Skischule:

 

Der Zwergelkurs findet am 16./17.01.16 statt.

 

Kurs 2: wird auf den Ersatztermin am: 23./24.01.16 verschoben.

 

Der Nikolaus war da!

Die Nikolausfeier fand dieses Jahr

wieder großen Anklang bei den Familien des Skiclubs.

Alle trafen sich im Dorfsaal in Obersasbach, wo

mit großer Spannung und leuchtenden Kinderaugen der Nikolaus erwartet wurde.

Begrüßt mit einem Weihnachtslied konnte er sich vor Beiträgen kaum retten.

Ob Flöte, Querflöte, Klavier, Gedichte oder Gemälde: Die Skiclub-Kinder

waren bestens vorbereitet.

So war es dem Nikolaus eine große Freunde, jedem der 30 Kinder ein Geschenk

zu überreichen.

Mit der „Weihnachtsbäckerei“ und „Leise rieselt der Schnee“ verabschiedete

man den Nikolaus und alle hofften, dass er nächstes Jahr wieder den

Weg zum Skiclub findet.

Saisoneröffnung des Sasbacher Skiclubs

Auch wenn einem in hiesigen Gefilden mehr nach Sommer zumute war-es gabt auch Schnee, man musste nur zu ihm finden. Etwa zwei Wochen vor Abreise wurden die Hochlagen der Alpen mit Schnee eingedeckt und der Schnalstaler Gletscher mit seinen über 3.200 Metern Höhe hatte sensationelle Bedingungen zu bieten. Wenn dann noch fünf Tage sonnenverwöhnter Himmel dazukommen, kann beim Trainingsauftakt nichts mehr schiefgehen. Erstmals wurde zusammen mit den Rennläufern des Skiclub Seebach trainiert, was dem Trainingseifer und nicht zuletzt der Geselligkeit zugutekam. Die Begeisterung wuchs, als klar wurde, dass die Profis der österreichischen Nationalmannschaft, allen voran Marcel Hirscher, sowie die Italiener ebenfalls vor Ort trainierten. An Ansporn fehlte es also nicht, so dass die Jugendlichen sich voll ins Zeug legten. Von Trainerseite hörte man sehr viel Positives; die Rennläufer überzeugten mit besten sportlichen Leistungen. Quartier bezogen wurde direkt auf dem Gletscher im mondänen Hotel an der Bergstation, welches einem grandiosen Rundblick auf die umliegende Berglandschaft ermöglicht. Nur unweit der Pisten befindet sich die  Fundstelle des wohl über 5.000 Jahre alten „Gletschermans Ötzi“, der wohl noch ohne Ski auskommen musste.

Mit Ski geht es weiter, sobald Petrus Schnee fallen lässt Die Trainingszeiten sind unverändert immer mittwochs und freitags auf der Unterstmatt;  Neueinsteiger sind gerne willkommen, ein Schnuppertraining zu absolvieren. Informationen hierzu erteilt Trainer Armin Schoch, Tel. 07841/6738125.

 

ACHTUNG: T E R M I N Ä N D E R U N G
Skigymnastik ab jetzt immer mittwochs
Saisonstart am 14. Oktober 2015

Zu unserer Skigymnastik unter der Leitung von Regina Köninger treffen wir uns ab dieser Saison jeden Mittwoch von 19.45 Uhr bis 21.00 Uhr in der Grindehalle. Das Angebot richtet sich an alle Altersstufen und ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet.

Sasbacher sammeln Medaillensatz - 03.10.2015

Einen vollständigen Medaillensatz sammelten die alpinen Rennläufer beim Rahmenwettbewerb der Deutschen Rollskimeisterschaft, der vom Skiclub Seebach ausgerichtet wurde. Die Ski hatten die Athleten gegen ihre Inlineskates getauscht als sie auf den 1 km langen Rundkurs auf der Hornisgrinde geschickt wurden. Neben Ausdauer waren auf der Strecke verschiedene Stationen aufgebaut, bei denen unter anderem Geschicklichkeit, Gleichgewicht und Schnelligkeit gefragt waren. Als einer der jüngsten Läufer nahm Mika Schell bei den Bambini U5 den Parcours in Angriff und durfte bei der Siegerehrung mit Stolz den Siegerpokal für den ersten Platz in Empfang nehmen. Bei den Schülerinnen U10 hatte Jana Schoch mächtig Tempo gemacht und konnte am Ende den Silberrang belegen. Ebenfalls sehr gut zurecht kam Carsten Zink mit den gestellten Aufgaben und durfte sich nach knapper Entscheidung über den dritten Platz in den gemeinsam gewerteten Klassen U12 bis U15 freuen.

Jonas Schoch bei Deutschem Schülercup - 26.09.2015

Eine Einladung zur ersten Veranstaltung des Deutschen Schülercups der Klasse U14 nach Eching am Ammersee erhielt Jonas Schoch vom Skiverband Schwarzwald. Traditionell beginnt der Schülercup im Herbst mit einem Konditionswettkampf, der sechs verschiedene Übungsstationen umfasst. Durch eine Erkältung etwas gehandicapt, konnte er dennoch bei allen Übungen gute Leistungen abrufen und erreichte am Ende Platz 46.

Kinderferienprogramm am 08.08.2015

Mit zwölf Kindern startete der Skiclub Sasbach in Richtung Offenburg zum Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins. Verschiedene Schwierigkeitsstufen ermöglichten allen Kindern, sich an die vertikalen Wände ranzutasten. Unterstützt wurden sie durch  sachkundige Kletterbetreuer des DAV. Manches Kind hatte großen Respekt vor der ungewohnten Höhe, einige der Kinder haben es dennoch bis ganz nach oben geschafft, was 15 Meter über dem Hallenboden bedeutete. Da kann einen schon ein mulmiges Gefühl beschleichen.

Zur Belohnung gab es (nicht nur) an der Hallendecke ein kleine Stärkung mit Gummibärchen. Die erstmalige Exkursion in relativ ungewohnte Gefilde brachte reichlich Spannung und Herausforderung mit sich.

Ein herzliches Dankeschön an Nina Wanner und Julia Naß für die Betreuung der Kinder.